Fahrer / Startnr:Felipe Massa (Brasilien) / 19

Valtterri Bottas (Finnland) / 77
Ersatzfahrer:Adrian Sutil (Gräfelfing)
Testfahrerin:Susie Wolff (Schottland)
Teamchef:Sir Frank Williams
Technischer Direktor:Pat Symonds
Hauptquartier:Grove (Großbritannien)
Bolide:FW37
Motorausrüster:Mercedes-Benz PU106B Hybrid
F 1 Debüt:1975 (Argentinien)
Größte Erfolge:Konstrukteurs-Weltmeister: 1980, 1981, 1986, 1987, 1992-1994, 1996, 1997

Fahrer-Weltmeister: 1980, 1982, 1987, 1992, 1993, 1996, 1997
Saison 2014:3. der Konstrukteurs-WM
Homepage:www.williamsf1.com
Facebook:http://dpaq.de/Rtxiu

BOLIDE


Der britische Rennstall Williams bleibt dem weißen Anstrich treu, nachdem der Wagen 2014 einen so positiven Eindruck machte. Doch nicht nur das Design fällt auf, auch die Frontpartie mit einer markanten Fahrzeugnase. Die eigenwillig anmutende Wagenspitze des mit einem Mercedes-Motor ausgestatteten FW37 ragt allerdings nicht wie beim Vorgänger über den Frontflügel hinaus.

SAISONZIEL


Das Geld vom Spirituosen-Hersteller Martini hat das Williams-Team erfolgreich investiert. Der Traditionsrennstall aus dem englischen Grove konnte einen konkurrenzfähigen Boliden entwickeln, der den Engländern den dritten Platz in der Konstrukteurs-WM bescherte. Das Fahrerteam Massa/Bottas hat sich gut eingespielt. Williams will sich in der Sitze behaupten und noch ein wenig mehr: Der erste GP-Sieg seit 2012 ist anvisiert.

PROGNOSE


Vom Geheimfavoriten hat sich das Williams-Team in einen handfesten Podestanwärter gewandelt. Die Topteams Red Bull, Mercedes und Ferrari haben einen Konkurrenten mehr.

(Stand: März 2015)