Magdeburg l Das 5:0 am Sonntag über den insolventen Regionalliga-Absteiger VFC Plauen fand ohne den etatmäßigen FCM-Kapitän statt. Marius Sowislo, der bis dahin alle 18 Punktspiele absolviert hatte, musste mit einer fiebrigen Grippe das Bett hüten. Lars Fuchs übernahm bis zu seiner Auswechslung die Kapitänsbinde.

Sowislo, der noch am vergangenen Sonnabend das gesamte Trainingspensum absolviert hatte ("Das war aber schon nicht mehr so toll"), konfrontierte am Sonntagmorgen beim Team-Brunch Trainer Jens Härtel mit der Absicht, seinen Platz in der Mannschaft freizumachen: "Was nützt es, wenn ich mit 70 Prozent meiner Leistungsfähigkeit auflaufe, und wir verfügen über genügend fitte Spieler. Unser Kader ist gut genug, um meinen Ausfall zu kompensieren." Schließlich sei seine Absicht gewesen, kein Risiko einzugehen, "denn mein Blick ist auf die nächsten wichtigen Spiele gerichtet".

Das erste steht unmittelbar bevor. Schon am Freitagabend will der FCM die Jagd auf die Tabellenführung beim Tabellen-15., dem ZFC Meuselwitz, fortsetzen (Anstoß 19 Uhr). Mit Kapitän Sowislo? "Das hoffe ich doch. Ich konnte drei Tage nicht voll trainieren, seit Mittwoch ziehe ich aber wieder mit der Mannschaft durch."

Die abstiegsbedrohten Meuselwitzer dürften in ihrem zweiten Spiel unter dem erst kürzlich eingeweihten Flutlicht dem FCM alles abverlangen.