Magdeburg l Seit vergangener Woche ist der FCM Tabellenführer der Fußball-Regionalliga - wenngleich mit einem ausgetragenen Spiel mehr als Verfolger FSV Zwickau. Das hat aber unter den Fans nochmals für einen Schub gesorgt. Und es gibt nicht wenige, die setzen darauf, dass die Elbestädter ihr Heimspiel gegen Auerbach (standesgemäß) gewinnen und Zwickau gegen den schwer einschätzbaren FC Carl Zeiss Jena strauchelt.

FCM-Trainer Jens Härtel warnt indes davor, die Partie gegen Auerbach als Selbstläufer zu betrachten. "Wir haben das Hinspiel 1:2 verloren - das sagt eigentlich alles", erklärte der 45-Jährige und verwies darauf, dass der VfB "gut organisiert ist, sich in der Defensive verbessert hat und schon immer ein unangenehmer Gegner war. Kurzum: Wir stehen vor einer kniffligen Aufgabe, haben aber natürlich noch eine Rechnung offen und wollen weitere drei Punkte einfahren."

Auf die Frage, ob er manchmal noch an das 1:2 in Auerbach, als der FCM wie schon eine Woche zuvor beim Berliner AK den entscheidenden Gegentreffer erst kurz vor Schluss kassierte und weit vom eigentlichen Saisonziel entfernt war, denke, antwortete Härtel: "Ja, das ist noch im Hinterkopf. Weil man nie vergessen sollte, wie fragil Erfolg im Fußball sein kann. So manches hängt am seidenen Faden."

Doch mittlerweile sind diese Zeiten Schnee von gestern, die Elbestädter seit nunmehr 13 Spielen (davon zwölf Siege) ungeschlagen und fest entschlossen, sich nicht von einem Abstiegsaspiranten aufhalten zu lassen.

Wie immer wollte Härtel nicht verraten, wer in der Anfangsformation steht, doch er ließ durchblicken, dass es nicht allzu viele Gründe gibt, die Startelf vom jüngsten 1:0 gegen den BAK zu verändern. Zumal alle zuletzt angeschlagenen Stammkräfte wieder fit sind. Lediglich der erkrankte Christoph Siefkes wird vermutlich nicht im Aufgebot stehen.

Um 10 Uhr beginnt der sechste Behindertentag

Die Stadiontore öffnen heute bereits um 10 Uhr. Grund ist der sechste Behindertentag. Über 2000 Gäste aus mehr als 60 Einrichtungen aus Sachsen-Anhalt, Sachsen, Thüringen, Brandenburg und Niedersachsen werden erwartet. Zudem soll es Autogrammstunden mit Spielern des FCM, SCM und Boxern aus dem SES-Stall geben.

Wie der FCM gestern bekanntgab, wurde der Vertrag mit Ex-Kapitän und B-Jugend-Bundesliga-Trainer Marco Kurth (36) bis zum 30. Juni 2017 verlängert.