Magdeburg l Das Team von Fußball-Regionalligist 1. FC Magdeburg für die kommende Saison nimmt immer mehr Form an. Eine der bedeutsamsten Personal-Entscheidungen verkündete der Nordost-Tabellenführer am Dienstag: Torjäger Christian Beck verlängert seinen Vertrag (auch für den Fall des Nicht-Aufstiegs) um ein Jahr bis Ende Juni 2016. Sollte der 1. FC Magdeburg 2015 aufsteigen, hätte sich der Kontrakt des 27-Jährigen automatisch um zwölf Monate verlängert.

"Christian ist ohne Frage ein wichtiger Part in unserem Offensivspiel, arbeitet als Press-Spieler sehr gut gegen den Ball und trägt mit hohem Laufaufwand seinen Teil zur Defensivarbeit bei", zeigte sich Trainer Jens Härtel angesichts der "Hängepartie" der letzten Wochen spürbar erleichtert. "Über seine 17 Saisontore hinaus sind seine elf Torvorlagen ein überragender Wert als Vorbereiter."

Erfreut über die Verlängerung seines Kontraktes äußerte sich der 1,96 m große Angreifer: "Es ist kein Geheimnis, dass ich mich beim FCM sehr wohl fühle. Deshalb bin ich froh, dass wir uns auf eine weitere Zusammenarbeit verständigt haben. Jetzt richten wir den vollen Fokus auf das Erreichen unserer Ziele."

FCM-Sportchef Mario Kallnik wertet Becks Unterschrift als "Bestätigung unseres eingeschlagenen Weges. Einen auch von höherklassigen Vereinen umworbenen Spieler wie Christian Beck unabhängig von der Ligenzugehörigkeit auch zukünftig an den FCM gebunden zu haben, zeugt von Christians Vertrauen in unseren Verein." Über Vertragsdetails hüllten sich beide Seiten in Schweigen. Es steht zu vermuten, dass der FCM das Salair seines Top-Stürmers deutlich anheben musste.

Vorzeitig beendet ist die Saison für Morris Schröter. Der 19-jährige FCM-Angreifer zog sich im Training einen Mittelfußbruch zu und fällt für mindestens vier Wochen aus.