Magdeburg l Um 19 Uhr ertönt der Anpfiff zum ersten von zwei Spielen um den Aufstieg in die 3. Liga zwischen dem Nordost- und Südwest-Meister. So verbringt der 1. FC Magdeburg die letzten Stunden vor den ersten 90 Minuten:

10 Uhr: Nach dem Abschlusstraining am Dienstag trifft sich die Mannschaft zum Aufgalopp. Mit einer lockeren Übungseinheit geht es in den Tag. "Wir werden noch ein bisschen aktivieren, mehr nicht", sagt Trainer Jens Härtel. Ein ausführliches Video- und Taktikstudium des Gegners hat die Mannschaft bereits am Montag betrieben.

12 Uhr: Die Mannschaft und der engste Kreis ziehen sich wie vor den DFB-Pokalspielen gegen den FC Augsburg und Bayer Leverkusen in ein Hotel in Magdeburg zurück. "Der Ablauf hat sich bewährt", so Härtel.

12.30 Uhr: Mittagessen

13.30 Uhr: Mittagsruhe

15 Uhr: Nach einem Spaziergang gibt es Kaffee und bei Bedarf sicher auch erneut Kohlehydrate.

16 Uhr: In der Abschlussbesprechung lüftet der Coach das Geheimnis um die Aufstellung. "Mit dem einen oder anderen, bei dem ich mir sicher bin, spreche ich auch schon vorher", verkündet der 45-Jährige. Letzte Details werden festgelegt. "Die Welt kann man nicht mehr einreißen, es geht darum, ein paar Emotionen zu wecken", betont Härtel.

17 Uhr: Abfahrt ins Stadion, dort laufen die üblichen Rituale und das Warmmachen. Härtel: "Danach heißt es: Feuer frei."