Elster l Titelverteidiger 1. FC Magdeburg ist ohne Probleme ins Viertelfinale des Fußball-Landespokals eingezogen. Beim 13. der Landesliga Süd, Eintracht Elster, gelang der Elf von Trainer Jens Härtel ein ungefährdeter 4:0 (2:0)-Erfolg. Die FCM-Tore erzielten vor 520 Zuschauern Morris Schröter (37. und 46. Minute), Nicolas Hebisch (18.) und Lars Fuchs (71.).

Die Gastgeber wehrten sich nach Kräften, machten die Räume anfangs recht eng, zeigten auch einige sehenswerte Ansätze, kamen aber nur zu einer wirklichen Tormöglichkeit, als Laszlo Lango mit einem harten Fernschuss Jan Glinker im FCM-Kasten zu einer sehenswerten Parade zwang (53.).

Ansonsten drückte der drei Klassen höher spielende FCM der einseitigen Partie nachdrücklich seinen Stempel auf. Ganze 18 Minuten hielt Elster sein Tor rein, dann schlenzte Hebisch das Spielgerät zum 1:0 ins Netz. Zwei Minuten später eine kuriose Szene, als Kevin Kruschke nach einem erneuten Hebisch-Fernschuss die Gastgeber ungewollt per Kopf vor dem frühzeitigen 0:2-Rückstand bewahrte. Schröter mit einem seiner bemerkenswerten Soli und per Linksschuss stellte unmittelbar nach der Pause die Weichen endgültig auf FCM-Sieg. Und auch zum 4:0-Endstand durch den eingewechselten Fuchs leistete der schnelle Schröter die Vorarbeit.

Wie schon in der vorigen Pokalrunde beim Kreveser SV war Schröter auffälligster FCM-Akteur. Der Flügelflitzer war auf der rechten Außenbahn stets anspielbereit, nutzte die sich ihm bietenden Räume vor allem im zweiten Abschnitt und frohlockte nach Abpfiff: "Es ist natürlich einfacher für mich, meine Schnelligkeit auszunutzen, wenn man so viel Platz hat. Leider ist das in unserer Liga nicht immer so." Jens Härtel zeigte sich drei Tage nach dem 1:2 in Auerbach erleichtert: "Ein souveränes Ergebnis, das hätte höher ausfallen können. Unser Ziel war es, hier nicht einmal den Geruch aufkommen zu lassen, dass etwas schiefgehen könnte."

Und Fuchs stellte abschließend fest: "Für uns war diesmal wichtig, zu null zu spielen und vorn das Tor zu treffen. Das haben wir geschafft."

Das Viertelfinale wird am 13. Oktober in Magdeburg ausgelost.

FCM: Glinker - Butzen, Bremer, Puttkammer, Lange - Steinborn, Kruschke (71. Brandt), Reimann, Schlosser (60. Fuchs) - Schröter, Hebisch (71. Beck)Schiedsrichter: Leske (Stendal). Zuschauer: 520. Tore: 0:1 Hebisch (18.), 0:2 Schröter (37.), 0:3 Schröter (46.), 0:4 Fuchs (71.). Gelb: Puttkammer, Butzen