Staßfurt l Im ersten Vorbereitzungsspiel nach der Winterpause kam Fußball-Regionalligist 1. FC Magdeburg am Sonnabend in Staßfurt zu einem standesgemäßen 6:1 (3:1)-Erfolg gegen Landesligist SV Förderstedt. Zwei Club-Spieler standen vor 352 Zuschauern im Mittelpunkt: Christian Beck, der drei Tore erzielte, und Neuzugang Fabian Zittlau, der sein Debüt für die Elbestädter gab.

Der böige Wind machte auf dem Staßfurter Kunstrasen allen Akteuren von Beginn an zu schaffen. FCM-Kapitän Marius Sowislo: "Es war nicht einfach. Der Ball hat eine andere Flugbahn, und die Geräuschkulisse ist ebenfalls eine andere, weil man kaum etwas hörte. Aber ich denke, wir haben es ganz ordentlich gemacht."

Trainer Jens Härtel: "Natürlich hätten es gerade in der zweiten Halbzeit ein paar Tore mehr sein können, wenn nicht müssen. Aber unterm Strich war die Leistung bei diesen schwierigen Bedingungen okay."

Alle drei schön herausgespielten FCM-Tore im ersten Abschnitt gingen auf das Konto von Beck, dem dennoch kein Hattrick gelang, weil zwischenzeitlich Markus Müller per Kopf auf 1:2 verkürzt hatte. Doch Beck beschäftigt sich derzeit mit einem ganz anderen Problem: "Die Ruhe während der Winterpause hat mir zwar gut getan, aber die Schmerzen im Knie sind nach wie vor da, sind sogar größer geworden. Ich muss jetzt einfach abwarten, wie es weitergeht." Ein Ausfall des Torjägers wäre fatal, denn weder Nicolas Hebisch noch Matthias Steinborn, der auch in Staßfurt nicht überzeugen konnte, sind derzeit in der Lage, ihn zu ersetzen.

Erfreulich dagegen der Einstand von Zittlau, der sich mit einem schnörkellosen 45-Minuten-Auftritt auf der linken Abwehrseite nahtlos einfügte und auch schon die Spitznamen seiner künftigen Kollegen rief. "Na ja, ich habe das Geschehen des FCM über all die Jahre verfolgt, so dass es mir nicht allzu schwer gefallen ist", sagte der 24-Jährige, der erst am vergangenen Donnerstag seinen Vertrag beim Südwest-Regionalligisten Eintracht Trier aufgelöst und einen neuen Kontrakt bis 2016 beim Club unterzeichnet hatte. "Das ging wirklich alles sehr schnell. Jetzt bin ich einfach happy, hier und ein Teil der Mannschaft zu sein", fügte der Defensivmann bescheiden hinzu.

Doch Zittlau erwartet auf der linken Abwehrseite harte Konkurrenz, denn auch René Lange meldet nach überstandenem Bänderriss im Sprunggelenk Ansprüche an: "Dass der Verein auf dieser Position noch einen Spieler verpflichten würde, war mir klar. Jetzt ist Fabian da, den ich noch aus gemeinsamer Zeit bei Hansa Rostock kenne. Ein guter Junge. Wir werden sehen, was in den nächsten Wochen passiert."

FCM: Cichos - Butzen (46. Hammann), Bankert (46. Handke), Schiller (Puttkammer), Zittlau (46. Lange), Siefkes (46. Kruschke), Sowislo (46. Bremer), Reimann, Schröter, Steinborn, Beck

Tore: 0:1 Beck (15.), 0:2 Beck (22.), 1:2 Müller (37.), 1:3 Beck (42.), 1:4 Schröter (85.), 1:5 Kruschke (87.), 1:6 Puttkammer (88.)