Novo Sancti Petri l Die Kamera ist fast immer dabei. Im Trainingslager des 1. FC Magdeburg in Spanien vergeht kaum eine Einheit, in der Kevin Waliczek nicht Stativ und den HD-Recorder in Stellung bringt. Der 26-jährige Sportstudent unterstützt seit Saisonbeginn Trainer Jens Härtel bei der Analyse von Spielen und Trainingseinheiten.

"Videostudium gehört heute einfach dazu, das wird bei vielen Vereinen sehr professionell betrieben. Bei meinem Vorgängerverein RB Leipzig hatten wir sogar eine fest auf dem Trainingsplatz installierte Anlage", erläutert Härtel. "Dinge, die ich per Video zeigen kann, bleiben eben viel besser haften", erklärt der FCM-Coach.

Und so unterstützt seit knapp einem halben Jahr Waliczek das Trainerteam. Der Magdeburger, selber A-Lizenz-Inhaber und nebenbei Co-Trainer des FCM-C-Jugend sowie der A-Jugend des VfB Ottersleben, sieht die Aufgabe als willkommene Chance. "Mein Studium liegt in den letzten Zügen, und ich würde gern im Fußball Fuß fassen", sagt Waliczek mit der Panasonic in der Hand.

Vor allem taktische Spielformen schneidet Waliczek mit und stellt mit der Freeware-Software "Longomatch" (www.longomatch.org) die gewünschten Sequenzen zusammen, die per Beamer der Mannschaft präsentiert werden. "Es geht darum, sich ständig zu verbessern", erklärt Härtel.

Der Trainer würde sich auch in anderen Bereichen eine weitere Professionalisierung wünschen. "Aktuell haben wir keinen Torwart- und Athletik-Trainer. Diesen Part machen Ronny Thielemann und ich mit. Das ist zwar kein größeres Problem, würde aber helfen", so Härtel. Erst zu Saisonbeginn hatte der FCM Carsten Nulle für diese Funktion verpflichtet, sich kürzlich aber wieder von ihm getrennt. Sportchef Mario Kallnik: "Er geht einen anderen Weg. Wir schauen uns in Ruhe um."

Aktuelle News aus dem FCM-Trainingslager:

twitter.com/volksstimme_spo