Magdeburg. Magere 16 Punkte in den bisherigen 16 Auftritten in der MDCC-Arena - Fußball-Regionalligist 1. FC Magdeburg hat seine Anhänger in der Seuchen-Saison 2010/11 alles andere als verwöhnt und mit dieser schwachen Ausbeute einen weiteren Negativrekord aufgestellt, denn es steht die schlechteste Heimbilanz seit 1949/50 zu Buche! Gelingt heute (13.30 Uhr) gegen Holstein Kiel wenigstens ein versöhnlicher Abschluss?

Besondere Aktionen von Vereinsseite zum Ausklang sind - wen wundert\'s - nicht geplant. "Das wäre auch das falsche Signal, denn es gibt nun wirklich nichts zu feiern. Der Klassenerhalt ist ja in dem Sinne kein Erfolg", sagte Pressesprecher Stephan Lietzow, der ergänzte, dass es auch noch keine Verabschiedung von Spielern geben werde.

Nur viermal verließen die Elbestädter im laufenden Spieljahr den Platz als Sieger - gegen den FC Oberneuland (1:0), ZFC Meuselwitz (2:0), RB Leipzig (2:1) und zuletzt Eintracht Braunschweig II (3:2).

Um heute den fünften Dreier einzufahren, müsste schon eine Topleistung her. Schließlich hat Kiel nach Chemnitz die meisten Treffer (65) erzielt, aus dem Hinspiel (0:1) noch eine Rechnung offen und schließlich den Saison-Höhepunkt, das schleswig-holsteinische Landespokalfinale gegen den VfB Lübeck (3. Juni, Lübecker Lohmühle) unmittelbar vor Augen, so dass die heutige Partie als so etwas wie die Generalprobe gilt.

Trainer Wolfgang Sandhowe ahnt in etwa, was auf seine Schützlinge heute zukommen könnte: "Die werden uns garantiert nichts schenken. Ich habe Holstein beim 5:2 in Braunschweig beobachtet. Da haben sie den Gegner förmlich aufgefressen ..."

So ganz heimlich, still und leise verabschiedet sich der Club aber dann doch nicht in die Sommerpause. Die FCM-Marketingabteilung bedankt sich am Sonntag mit einem Kleinfeld-Turnier für die Unterstützung der Fans und Wirtschaftspartner in der zurückliegenden Spielzeit. 20 Mannschaften ermitteln zwischen 10 und 16 Uhr in der MDCC-Arena den Gewinner. Ergänzt werden die Teams mit jeweils einem Regionalligaspieler oder Mannschaftsverantwortlichen per Losentscheid.