Gründungsdatum12. September 1945
AnschriftIn den Allerwiesen 1

38446 Wolfsburg
PostanschriftPostfach 10 10 09

38410 Wolfsburg
StadionVolkswagen Arena (30 000 Plätze)
Vereinsfarbengrün-weiß
AufsichtsratsvorsitzenderDr. Francisco Javier Garcia Sanz
Geschäftsführer SportKlaus Allofs
TrainerDieter Hecking (seit 22. Dezember 2012)
Mitgliederca. 20 000

Größte Erfolge
Deutscher Meister2009
DFB-Pokal Finalist1995
Internetwww.vfl-wolfsburg.de
Twitterhttps://twitter.com/VfL_Wolfsburg
Facebookhttps://www.facebook.com/vflwolfsburgfussball

Der
Trainer: Dieter Hecking


VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs hat in Dieter Hecking den richtigen Mann geholt. Wie einst in Bremen mit Thomas Schaaf bilden die beiden Freunde in der VW-Stadt ein starkes Duo. Nach er ersten kompletten Saison von Hecking zeigt sich, dass der Mann aus dem Ruhrpott mehr kann, als mit Nürnberg Achtungserfolge zu erzielen. Das mit WM-Fahrern gespickte Team hat der stets souverän auftretende Leitwolf in anderthalb Jahren bereits hinter den übermächtigen Bayern und Dortmund in Stellung gebracht.

De
r Star: Kevin De
Bruyne


Man of the Match: Kevin De Bruyne ergatterte bei der WM immerhin eine Trophäe und spielte nicht nur gegen Algerien in herausragender Form. Die Krise nach seinem Abschied vom FC Chelsea scheint der Belgier endgültig überwunden zu haben. Wolfsburg darf sich auf einen noch torgefährlicheren Rotschopf freuen. "Manchmal ist es schwer, nicht eine ganz bestimmte Position zu haben. Aber das ist schon immer so in meiner Karriere", sagt der Mittelfeld-Star über sich. Im richtigen Team könne das aber auch zum Vorteil werden.

Das Ziel: Champions League


Heute Europa League, morgen Champions League und dann gar eine Neuauflage der Überraschungsmeisterschaft von 2009? Klaus Allofs bremst die Erwartungen: "Bayernjäger - das Wort fällt bei uns nur in dem Zusammenhang, dass wir es verneinen. Wir sind kein Bayernjäger." Mittelfristig wolle man in die Champions League: "Im Moment sind die Kräfteverhältnisse noch klar. Wenn es einen Bayern-Jäger gibt, ist es Dortmund. Danach wird es enger. Wir wollen den fünften Platz bestätigen." Das Mindestziel ist benannt, das Traumziel Platz drei aber schon im Sinn.

Die Mannschaft: Hochklassig


Ivan Perisic, Felipe Lopes, Patrick Ochs und Christian Träsch - die Liste der Langzeitverletzten störte die Vorbereitung empfindlich. Dennoch vertraute man beim VfL weitgehend auf den Kader und scheint alles richtig gemacht zu haben. Die hohe Qualität in der Breite zahlt sich aus. Im Winter wurde dann in Weltmeister André Schürrle sogar noch ein Hochkaräter für rund 32 Millionen Euro verpflichtet. Außenverteidiger Sebastian Jung (Eintracht Frankfurt) hat eine großartige Perspektive und wird vom Zusammenspiel mit Leistungsträgern wie Luiz Gustavo, Naldo, oder Vieirinha enorm profitieren.

Das Aufgebot:


Tor: 1* Diego Benaglio, 20 Max Grün, 21 Patrick Drewes

Abwehr: 2 Patrick Ochs, 4 Marcel Schäfer, 5 Timm Klose, 24 Sebastian Jung, 25 Naldo, 26 Felipe, 31 Robin Knoche, 34 Ricardo Rodriguez, 37 Moritz Sprenger

Mittelfeld: 7 Daniel Caligiuri, 9 Ivan Perisic, 10 Aaron Hunt, 14 Kevin De Bruyne, 15 Christian Träsch, 17 André Schürrle, 19 Junior Malanda, 22 Luiz Gustavo, 23 Josuha Guilavogui, 27 Maximilian Arnold, 29 Xizhe Zhang, 30 Paul Seguin

Angriff: 3 Nicklas Bendtner, 8 Vieirinha, 12 Bas Dost, 32 Oskar Zawada

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: März 2015)