Gründungsdatum16. März 1905
AnschriftIsaac-Fulda-Allee 5

55124 Mainz
PostanschriftPostfach 1969

55009 Mainz
StadionCoface Arena (34 000 Plätze)
Vereinsfarbenrot-weiß
VereinspräsidentHarald Strutz
SportdirektorChristian Heidel
CheftrainerMartin Schmidt (seit 17. Februar 2015)

Mitgli

eder

ca. 14 300
Größte Erfolge:
Deutscher Meister der Amateure1982
1.der Oberliga Südwest1990
Aufstieg in die 1. Bundesliga2004, 2009
Internetwww.mainz05.de
Twitterhttps://twitter.com/1fsvmainz05
Facebookhttps://www.facebook.com/1fsvmainz05

Der Trainer: Martin Schmidt


Der U23-Trainer Martin Schmidt wird Nachfolger des glücklosen Kasper Hjulmand. Mit dem 47 Jahre alten Schweizer kehren die Mainzer nun wieder zu dem Modell zurück, das bereits mit Thomas Tuchel und Jürgen Klopp Erfolg brachte und zuletzt auch von anderen Vereinen zunehmend praktiziert wurde: Sie setzen auf einen Trainer aus den eigenen Reihen. Schmidt soll den FSV vor dem Abstieg retten. "Es geht mir jetzt auch nicht darum, alles umzuwerfen, eher die Philosophie, die der Verein seit vielen Jahren verfolgt, aufzuwühlen und aufzufrischen", so der Schweizer.

Der Star: Johannes Geis


Alles hört auf mein Kommando: So oder ähnlich kann man die Rolle von Johannes Geis im Team des FSV Mainz 05 beschreiben. In seiner ersten Saison bei den Rheinhessen trumpfte der defensive Mittelfeldspieler in der Zentrale derart auf, dass sogar arrivierte Kräfte wie Kapitän und Urgestein Nikolce Noveski oder Elkin Soto ohne Murren folgen. In der neuen Spielzeit will der Jungspund daran anknüpfen und sich für höhere Aufgaben empfehlen.

Das Ziel: Einstellig bleiben


Manager Christian Heidel hat genug Sachverstand, um den siebten Tabellenplatz und die Europa-Qualifikation nicht als Maßstab für neu Saison zu nennen: "Nein, es gibt keinen Tabellenplatz als Zielvereinbarung. Ganz oben steht natürlich immer der Klassenerhalt, aber noch weiter oben steht die Weiterentwicklung der Mannschaft und des gesamten Vereins." Diese Grundeinstellung ist bei Heidel auch ohne internationale Mehrfachbelastung vorherrschend. "Es kann für Mainz 05 in der Bundesliga immer mal wieder problematisch werden, dazu braucht es keine Europa League."

Die Mannschaft: Auf Findungskurs


Nicolai Müller (HSV) hat wohl die größte Lücke hinterlassen. Der von Benfica Lissabon ausgeliehene Filip Djuricic könnte eine Option auf der Außenbahn sein. Auch ohne die Flügelzange Müller und Eric Maxim Choupo-Moting (Schalke 04) sieht Mittelfeldspieler Julian Baumgartlinger das Team nicht übermäßig geschwächt. "Ja-Cheol Koo und Christoph Moritz können das auch spielen. Aber es ist schade, dass sie weg sind." Im Tor soll nach dem Abgang des Wetklo/Müller-Duos nun Karius übernehmen.

Das Aufgebot:


Tor: 1* Stefanos Kapino, 21 Loris Karius, 38 Robin Zentner

Abwehr: 2 Gonzalo Jara, 4 Nikolce Noveski, 5 Benedikt Saller, 7 Pierre Bengtsson, 16 Stefan Bell, 20 Júnior Díaz, 24 Park Joo Ho, 26 Niko Bungert, 32 Damian Roßbach

Mittelfeld: 6 Johannes Geis, 8 Christoph Moritz, 10 Filip Djurici, 11 Yunus Malli, 13 Koo Ja Cheol, 14 Julian Baumgartlinger, 15 Pablo de Blasis, 18 Daniel Brosinski, 19 Elkin Soto, 27 Christian Clemens, 28 Todor Nedelew, 29 Devante Parker, 30 Patrick Pflücke, 31 Jonas Hofmann

Angriff: 9 Sami Allagui, 17 Jairo, 22 Nicolas Castillo, 23 Shinji Okazaki, 35 Petar Sliskovic

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: März 2015)