Istanbul - Der zweimalige Ausfall des Flutlichts hat beim Europa-League-Spiel zwischen Besiktas Istanbul und Tottenham Hotspur (1:0) für Verzögerungen gesorgt.

Der schwedische Schiedsrichter Stefan Johannesson schickte beide Fußball-Teams am Donnerstag zunächst nach acht Minuten der ersten Halbzeit in die Kabinen. Nach der Behebung des Defekts konnte die Partie der Gruppe C nach 16-minütiger Unterbrechung fortgesetzt werden. Kurz vor Spielende streikte das Flutlicht erneut, wenige Minuten später konnte die Nachspielzeit absolviert werden. Am letzten Spieltag ging es zwischen den schon für die K.o.-Runde qualifizierten Clubs um den Gruppensieg.