Düsseldorf - Weltfußballerin Nadine Keßler wird frühestens Mitte März ihr Comeback feiern.

"Ich hoffe, dass ich meiner Mannschaft in etwa zwei Monaten wieder zur Seite stehen kann. Das wäre mein Wunschplan", sagte die 26 Jahre alte Mittelfeldspielerin vom deutschen Meister und Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg am Samstagabend im ZDF-"Sportstudio".

Keßler war im vorigen Oktober wegen eines Knorpelschadens erneut am linken Knie operiert worden. Die Hoffnung auf eine Rückkehr der vor einer Woche zur Weltfußballerin gekürten Nationalspielerin zum Trainingsauftakt am 7. Januar erfüllten sich nicht. Keßler, die schon achtmal am Knie operiert wurde, ist noch in der Reha. Bisher konnte sie nur Laufeinheiten absolvieren und wird zumindest die halbe Bundesliga-Rückrunde verpassen.

Auch das Trainingslager der DFB-Elf in Marbella (ab 7. Februar) und den Algarve-Cup Anfang März muss Keßler abhaken. Gleichwohl hofft sie noch auf ihre Teilnahme an der Fußball-WM in Kanada vom 6. Juni bis 5. Juli. "Ich bin sehr positiv, dass das funktioniert. Ich werde mein Bestes geben, um dem Team und der Trainerin mit der bestmöglichen Form eine Alternative zu sein." Bundestrainerin Silvia Neid sagte beim DFB-Hallenpokal in Magdeburg: "Ich bin guter Dinge und hoffe, dass es alle Verletzten rechtzeitig schaffen."