Halberstadt l Den Trainingsauftakt für das Jahr 2015 hat am gestrigen Mittwochnachmittag Regionalligist VfB Germania Halberstadt vollzogen. Erstmals lernten sich dabei Neutrainer Henri Fuchs, der erst kurz vor Jahresende 2014 verpflichtet wurde, und die Mannschaft kennen.

Allerdings war der Kader des VfB Germania nicht vollständig. Mit Nick Schmidt, Philip Schubert und Ivan Ristovski fehlten drei Akteure. Die Gründe hatte der Sportliche Leiter Stephan Grabinski parat: "Alle drei verweilen noch im Urlaub, denn ursprünglich hatten wir intern den 12. Januar als Trainingsstart kommuniziert. Aufgrund der Testspielanfrage aus Aue und des Faktes, dass wir einen neuen Cheftrainer haben, wurde das Ganze danach noch kurzerhand vorverlegt."

Zumindest bei den Spielern passte Grabinskis vorherige Ankündigung, dass kein neues Gesicht zu sehen sein wird. Mit Karsten Voigt war allerdings ein neuer Co-Trainer zur Stelle, der gemeinsam mit Fuchs das erste Training des Jahres leitete. Die Schwerpunkte lagen vor allem auf dem Passspiel, abschließend gab es ein erstes Trainingsmatch unter Flutlicht.

Am heutigen Donnerstag setzt die Germania um 10 Uhr das Training fort, denn bis zum ersten Test am kommenden Sonntag will man vorbereitet sein. Schließlich geht es zum FC Erzgebirge Aue. "Wenn man die Möglichkeit bekommt, bei einem Zweitligisten zu spielen, gibt es keine zwei Meinungen", so Stephan Grabinski, "wenngleich der Termin aus unserer Sicht etwas unglücklich ist".