Halberstadt l Regionalligist VfB Germania Halberstadt startet am heutigen Sonnabend mit einem kurzen Trainingslager. Am Vormittag bittet Trainer Henri Fuchs zu einer Einheit im Friedensstadion, danach geht es ins thüringische Weißensee bei Sömmerda. Die Vorharzer beziehen für eine Nacht ein Hotel, um am Sonntag gegen den Fünften der NOFV-Oberliga Süd, FC Eisenach, zu testen (14 Uhr).

Fuchs hat nach dem 0:3 gegen Goslar in Bad Harzburg gemeinsam mit seiner Elf die Fehlerquellen aufgedeckt, die gilt es, nun bis zum Rückrundenstart in vier Wochen abzustellen. "Es fehlte uns noch an Cleverness", so der 44-Jährige, "einige Situationen sind verpufft. Anstatt den Abschluss zu suchen, wurde nochmal gespielt." Auch die "Taktikausrichtung war noch nicht optimal, aber das ist zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung normal. Es bleibt genug Zeit, um das miteinander sauber zu analysieren."

Mit Oberliga-Aufsteiger FC Eisenach wartet ein weiterer Gegner, der die Halberstädter fordern wird. Die Wartburgstädter spielen mit einigen Verstärkungen von Rot-Weiß Erfurt bisher eine gute Rolle in der Liga. Fuchs will den Ausflug nach Thüringen aber nicht nur für sportliche Zwecke nutzen, "wir wollen uns als Truppe 100 Prozent zusammenfinden", so der Trainer. Entsprechend soll der Samstag mit einem Mannschaftsabend gestaltet werden.