Düsseldorf - Der FSV Frankfurt hat den Abstieg in die 3. Fußball-Liga mit dem 3:2 (2:2)-Erfolg bei Fortuna Düsseldorf verhindert und beendet die Saison mit 39 Punkten auf Platz 13.

Nach dem Trainerwechsel von Benno Möhlmann zu Tomas Oral war Edmond Kapllani vor 28 762 Zuschauern für den FSV doppelt erfolgreich. Der Torjäger traf in der 11. Minute zur Führung der Gäste und sorgte mit einem im zweiten Versuch verwandelten, aber umstrittenen Foulelfmeter (21.) für das 2:2. Lukas Schmitz (13.) und Ihlas Bebou (19.) erzielten die Fortuna-Tore. In der 83. Minute machte Zlatko Dedic den ersten FSV-Erfolg nach zuvor elf Partien ohne Sieg perfekt.

Die Düsseldorfer, die Zehnte wurden, verabschiedeten am Sonntag ihren langjährigen Kapitän Andreas Lambertz, der die Fortuna verlässt und sich dem Drittligisten Dynamo Dresden anschließt. In Anerkennung der Leistungen "Lumpis" wird die Rückennummer 17 bei den Rheinländern nicht mehr vergeben.