Gründungsdatum1. August 1916
AnschriftJahnstraße 1

69207 Sandhausen
StadionHardtwaldstadion (12 000 Plätze)
Vereinsfarbenschwarz-weiß
VorstandsvorsitzenderJürgen Machmeier
CheftrainerAlois Schwartz (seit 1. Juli 2013)
Mitgliederca. 810
Größte Erfolge:Aufstieg in die zweite Liga
Aufstieg in 2. Liga2012
Internetwww.svs1916.de
Facebookhttps://www.facebook.com/SVSandhausen1916eV

Der Trainer: Alois Schwartz


Nach dem Klassenerhalt verlängerte der Club den Vertrag mit Trainer Alois Schwartz vorzeitig um -ein Jahr bis zum 30. Juni 2016. Schwartz kam im Sommer 2013 vom Drittligisten FC Rot-Weiß Erfurt zu den Kurpfälzern und führte die Mannschaft in seiner ersten Zweitliga-Saison auf den zwölften Platz. "Ich werde alles daran setzen, dass es sich um einen erfolgreichen Weg in die Zukunft handelt. Was im Hardtwald in den letzten Jahren entstanden ist, macht einfach Spass", sagte Schwartz.

Der Star: René Gartler


Ein Torjäger aus der ersten österreichischen Liga soll den SV Sandhausen in der neuen Saison auf einen guten Mittelfeldplatz schießen. Der 28 Jahre alte Wiener René Gartler kam ablösefrei vom SV Josko Ried zu den Nordbadenern. Der Stürmer bestritt in den beiden zurückliegenden Spielzeiten 60 Partien für Ried und erzielte dabei insgesamt 30 Treffer. "Er ist der Torjäger, den wir gesucht haben", sagte Sandhausens Geschäftsführer Otmar Schork, "seine Verpflichtung ist für den SVS ein Meilenstein". Präsident Jürgen Machmeier sprach gar von einem "Königstransfer".

Das Ziel: Leistung bestätigen


Der SV Sandhausen streifte in der abgelaufenen Serie unter Alois Schwartz das Image der "grauen -Maus" ab und sorgte mehr als einmal für Furore, um zwischenzeitlich sogar an den Spitzenplätzen zu schnuppern. Die magischen 40 Punkte waren bereits nach dem 28. Spieltag eingefahren. Diese Leistung soll nun bestätigt werden und das wird alleine schon ein hartes Stück Arbeit. "Wer glaubt, dass jetzt alles mit links geht, ist sicherlich bei uns am falschen Platz, denn die Mannschaft wird immer an ihr Leistungslimit gehen müssen, um in dieser ausgeglichenen zweiten Liga bestehen zu können", sagte Schwartz.

Die Mannschaft: Offensiv aufgerüstet


Nur 29 Tore erzielte der SV Sandhausen in der vergangenen Saison - kein Team war schlechter. Die zehn Neuzugänge sollen daher vor allem die Offensive verstärken. Zudem setzt der Verein auf Routine: Stürmer Andrew Wooten (1. FC Kaiserslautern) gehört neben Verteidiger Marc Pfertzel (Union Berlin), den Mittelfeldspielern Robert Zillner (Greuther Fürth) und Kevin Kratz (Eintracht Braunschweig), sowie dem österreichischen Torjäger René Gartler (SV Ried) zu den erfahrenen Neuzugängen. "Wir haben unsere Wunschspieler bekommen", freute sich Trainer Alois Schwartz.

Das Aufgebot:


Tor: 1* Marco Knaller, 22 Michael Hiegl, 33 Manuel Riemann, 36 Dominik Machmeier

Abwehr: 4 Max Müller, 5 Daniel Schulz, 11 Moritz Kuhn, 14 Tim Kister, 17 Florian Hübner, 19 Leart Paqarada, 27 Seyi Olajengbesi, 30 Lukas Kübler, 32 Timo Achenbach, 34 Marc Pfertzel

Mittelfeld: 6 Denis Linsmayer, 7 Marco Thiede, 10 Robert Zillner, 15 Alexander Bieler, 20 Jim-Patrick Müller, 21 Manuel Stiefler, 23 Kevin Kratz, 24 Simon Tüting, 31 Stefan Kulovits, 37 Marvin Knoll

Angriff: 8 Nicky Adler, 9 Aziz Bouhaddouz, 12 Andrew Wooten, 13 René Gartler, 26 Ranisav Jovanovic

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: Januar 2015)