Gründungsdatum17. Mai 1860
AnschriftGrünwalder Straße 114

81547 München
PostanschriftPostfach 90 10 65

81510 München
StadionAllianz-Arena (71 137 Plätze)
Vereinsfarbenweiß-blau
VereinspräsidentGerhard Mayrhofer
CheftrainerTorsten Fröhling (seit 18. Februar 2015)
Mitgliederca. 19 900
Größte Erfolge:
Deutscher Meister1966
DFB-Pokal1942, 1964
Internetwww.tsv1860.de
Twitterhttps://twitter.com/TSV1860
Facebookhttps://www.facebook.com/TSV1860

Der Trainer: Torsten Fröhling


Der TSV 1860 München setzt im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga absolutes Vertrauen in Torsten Fröhling. Der bisherige Trainer der U21 bekam nach dem ersten Training mit den Profis von Sportchef Gerhard Poschner den Status des Cheftrainers erteilt. "Wir sind überzeugt, dass wir mit dem Trainer diese Situation bis zum Saisonende meistern werden", sagte Poschner über den bereits dritten Coach in dieser Saison nach Ricardo Moniz und Markus von Ahlen.

Der Star: Gary Kagelmacher


Gary Kagelmacher soll hinten dicht machen. Der Innenverteidiger aus Uruguay unterschrieb bei 1860 einen Dreijahresvertrag. Zuletzt stand Kagelmacher bei AS Monaco unter Vertrag. In der Saison 2013/2014 spielte er aber auf Leihbasis für den FC Valenciennes. Der 27-fache U 20-Nationalspieler Uruguays hatte zuvor unter anderem für den spanischen Rekordmeister Real Madrid gespielt. Kagelmacher besitzt auch einen deutschen Pass, da sein Vater Deutscher ist. "Deshalb spricht er deutsch. Das ist natürlich ein großer Vorteil für ihn", sagte Poschner.

Das Ziel: Groß denken - bald aufsteigen


Gerhard Poschner ermutigte die Spieler, mutig zu sein und groß zu denken. "Wer Platz fünf im Kopf hat, landet auf Platz zehn. Wer Platz eins im Kopf hat, erreicht mehr. Das muss in die Köpfe der Spieler", sagte der Manager. "Die Mittelmäßigkeit muss raus aus den Köpfen. Ich erwarte auf dem Rasen Hasardeure, Kämpfer, Revolutionäre, echte Kerle. Wir sind Löwen. Wir wollen keinen Angsthasen-Fußball, sondern Raubkatzen-Fußball." Poschner will die Sechziger nach chaotischen zehn Jahren wieder zurück zum Erfolg führen. "Keiner hat Lust auf die Zweite Liga, wir wollen den maximalen Erfolg", betonte der frühere Profi.

Die Mannschaft: Mit Qualitätsverlust


Durch die Abgänge von Benjamin Lauth (Ferencváros Budapest), Moritz Stoppelkamp (SC Paderborn) und Yuya Osako (1. FC Köln) gingen dem Club statistisch gesehen 15 Tore und 18 Torvorlagen verloren. Mit Torwart Gabor Kiraly (FC Fulham) ging ein weiterer Leistungsträger. Das wird schwer zu ersetzen sein, auch wenn der TSV 1860 München groß einkaufte: Neben Kagelmacher kamen noch Leonardo (Ferencváros Budapest), Rubin Okotie (FK Austria Wien), Daylon Claasen (Lech Posen), Ilie Sanchez, Edu Bedia (beide FC Barcelona B) und Torhüter Stefan Ortega (Arminia Bielefeld). Die "Löwen" sind also eine in wichtigen Teilen neu zusammengestellte Mannschaft.

Das Aufgebot:


Tor: 22* Michael Netolitzky, 24 Stefan Ortega, 30 Vitus Eicher

Abwehr: 2 Moritz Volz, 3 Grzegorz Wojtkowiak, 4 Kai Bülow, 5 Guillermo Vallori, 15 Korbinian Burger, 17 Sebastian Hertner, 18 Martin Angha, 25 Gary Kagelmacher, 26 Christopher Schindler, 32 Maximilian Wittek

Mittelfeld: 6 Dominik Stahl, 7 Daylon Claasen, 10 Edu Bedia, 11 Daniel Adlung, 13 Ilie Sanchez, 14 Marin Tomasov, 20 Valdet Rama, 21 Markus Steinhöfer, 28 Julian Weigl, 29 Yannick Stark, 31 Richard Neudecker

Angriff: 8 Leonardo, 9 Rodrigo Rios Lozano, 16 Stephan Hain, 19 Rubin Okotie, 23 Bobby Wood, 27 Marius Wolf, 33 Korbinian Vollmann

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: Februar 2015)