Berlin - Die Profis des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München haben bei der Fußball-WM in Brasilien für die meisten Tore gesorgt. Mit 18 Treffern haben die Münchner diese Wertung vor dem FC Barcelona (10) und Manchester United (9) klar für sich entschieden.

Für die 18 Tore waren Thomas Müller (5), der Niederländer Arjen Robben, der Schweizer Xherdan Shaqiri (beide je 3), Toni Kroos, Mario Götze, der mittlerweile zu Atlético Madrid gewechselte Kroate Mario Mandzukic (alle 2) und US-Nationalspieler Julian Green (1) verantwortlich.

Für Barca trafen die Weltstars Lionel Messi (Argentinien) und der verletzte Brasilianer Neymar je viermal. Der Chilene Alexis Sánchez, der in der kommenden Saison für den FC Arsenal spielt, steuerte zwei Tore bei.