Vitoria - Australiens Spieler sind trotz des Ausscheidens bei der Fußball-WM in Brasilien voll des Lobes über ihren Trainer Ange Postecoglou.

Der Nachfolger des Deutschen Holger Osieck, der die Socceroos zur WM geführt hatte, habe vor allem das Selbstvertrauen der Spieler gestärkt. "Er hat es geschafft, dass jeder an sich glaubt. Er ist einer der besten Trainer, mit denen ich bisher gearbeitet habe", sagte Ryan McGowan im Teamquartier in Vitoria und fügte an: "Ange ist sehr geradlinig in seinen Trainingsmethoden und in seinen Spielvorgaben. Das macht es uns als Spielern viel einfacher."

Osieck war im vorigen Jahr nach zwei 0:6-Niederlagen gegen Brasilien und Frankreich entlassen und im November durch den 48-jährigen Postecoglou ersetzt werden. Unter seiner Leitung haben die Socceroos einen Sieg, ein Unentschieden und vier Niederlagen zu Buche stehen.

Der Abwehrspieler erwartet im bedeutungslosen Spiel der Gruppe B am Montag in Curitiba gegen Spanien eine Trotzreaktion des ebenfalls bereits ausgeschiedenen Titelverteidigers. "Spanien wird allen Zweiflern zeigen wollen, dass sie sich irren. Ich denke, sie waren bisher einfach im Pech", meinte McGowan.