Belo Horizonte - Vor dem südamerikanischen Gipfeltreffen mit WM-Gastgeber Brasilien hat Chile bei den Pressekonferenzen der Spieler im Camp in Belo Horizonte den Zugang für Medienvertreter beschränkt.

Nur noch Journalisten, die auch eine Akkreditierung vom chilenischen Verband haben, bekämen Zutritt, teilte der chilenische Fußball-Verband auf seiner Homepage mit. Dies sei aufgrund der begrenzten Kapazität des Raumes, in dem die Pressekonferenzen stattfinden, nötig, hieß es weiter.

Die Chilenen haben ihr Camp nicht weit entfernt vom WM-Stadion in Belo Horizonte. Das mit einer Mauer umgebene Gelände Toca da Raposa II des örtlichen Clubs Cruzeiro Esporte Clube liegt nur 7,5 Kilometer vom Estádio Mineirão entfernt. Dort treten Brasilien und Chile am Samstag im Kampf um den Einzug in die Runde der besten Acht an.

Die Chilenen wollen den Bann brechen und nach drei verlorenen K.o.-Rundenspielen bei Weltmeisterschaften (1962 Halbfinale, 1998 und 2010 Achtelfinale) dem Rekordweltmeister aus dem Turnier werfen. Der Medienandrang ist daher riesengroß.