Curitiba - Der spanische Nationalspieler Jordi Alba hat sich nach einer verbalen Attacke indirekt und halbherzig entschuldigt.

Nach dem 3:0-Sieg im Gruppenfinale gegen Australien hatte der Verteidiger vom FC Barcelona in Curitiba einem Journalisten angedroht: "Das nächste Mal reiße ich dir den Kopf ab." Ursache für den Ausraster war ein Artikel, in dem über eine angeblich schlechte Stimmung in der Kabine des früh gescheiterten Weltmeisters berichtet worden war.

Nun entschuldigte sich Alba nach der Rückkehr nach Madrid bei den Fans über soziale Netzwerke für das enttäuschende Abschneiden bei der Fußball-WM und für möglicherweise ungebührliches Benehmen "in Momenten großer Anspannung". Seine Drohung sprach der 25 Jahre alte Hitzkopf aber nicht direkt an.