Sydney - "Up" - Aufwärts: Ein offizieller Team-Song soll Australiens Fußballer bei der WM in Brasilien beflügeln.

"Samantha Jades Lied ist Ausdruck für die Worte und Emotionen der jetzigen Spieler und der Socceroo-Pioniere, während wir uns gleichzeitig darauf freuen, den Socceroos zuzusehen, wie sie uns stolz machen und das vierte Kapitel in unserer stolzen WM-Geschichte schreiben", sagte Australiens Verbands-Geschäftsführer David Gallop mit reichlich Pathos.

Der Mutmacher scheint angebracht. Zum dritten Mal in Serie sind die Australier bei einer WM dabei. Doch wohl nie war ihre Aufgabe schon in der Vorrunde so schwer wie in Brasilien. Dem Auftakt in der Gruppe B am 13. Juni gegen unbequeme Chilenen folgen die Partien gegen die Niederlande (18. Juni) und gegen Titelverteidiger Spanien (23. Juni). "Wir haben eine gewaltige Herausforderung in Brasilien, aber das ist zugleich eine große Möglichkeit und wir sehen der WM ohne Angst entgegen, um ein neues Kapitel in unserer reichen Fußball-Geschichte zu schreiben", erklärte Nationaltrainer Ange Postecoglou.

Der Nachfolger des deutschen Trainers Holger Osieck muss dabei die Gratwanderung meistern, für die WM ein schlagkräftiges Team aufzubieten, das aber auch bei den Asien-Meisterschaften im kommenden Januar im eigenen Land die Fans begeistern soll. Neben den Routiniers Tim Cahill und dem neuen Kapitän Mile Jedinak gehören dem 23-köpfigen WM-Kader die Deutschland-Legionäre Mitchel Langerak (Borussia Dortmund), Ben Halloran (Fortuna Düsseldorf) und Matthew Leckie (FSV Frankfurt) an.

"Die Mannschaft ist ein Ergebnis aus Form und Fitness als Hauptaugenmerk, aber auch mit einem Blick auf die Zukunft", sagte Postecoglou und ergänzte: "Unser Ziel ist es, unser Land stolz zu machen, der Welt zu zeigen, aus welchem Holz Australier geschnitzt sind, und uns mit den wirklich besten Spielern der Welt zu messen."