Mailand - Andrea Pirlo erwägt nach dem blamablen WM-Aus, doch weiter in der italienischen Fußball-Nationalmannschaft zu spielen.

Auf dem Heimflug aus Brasilien sagte der Mittelfeld-Routinier laut italienischen Medienberichten: "Wenn der neue Trainer meint, dass ich helfen kann, komme ich gerne wieder." Der 35 Jahre alte Profi von Meister Juventus Turin hatte sich eigentlich nach der 0:1-Pleite der Azzurri am Dienstag gegen Uruguay von der italienischen Auswahl verabschiedet. Im Flugzeug nach Mailand habe Verbands-Vizepräsident Demetrio Albertini dann betont, dass er auf einen Verbleib Pirlos hoffe, der den viermaligen Weltmeister beim Neuanfang anführen soll.