San José - Angesichts des überraschenden Erfolgs von Außenseiter Costa Rica bei der WM in Brasilien dreht sich auch im Parlament in San José alles nur noch um Fußball.

Der Abgeordnete Rafael Ortiz brachte einen Gesetzesvorschlag ein, um dem kolumbianischen Nationaltrainer Jorge Luis Pinto ehrenhalber die Staatsbürgerschaft zu verleihen. Die "Seleccion" hatte sich in der Vorrunde überraschend gut geschlagen und die schwere Gruppe D mit den Ex-Weltmeistern England, Italien und Uruguay gewonnen.

Die Parlamentarierin Paulina Ramírez startete eine Initiative, um den 20. Juni zum Nationalen Tag des Fußballs zu erklären. An diesem Tag qualifizierte sich die Nationalmannschaft für das Achtelfinale, wie schon genau 24 Jahre zuvor bei der WM in Italien.