Porto Alegre - Mit einem Überraschungsbesuch hat Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola seinen einstigen Schützling Lionel Messi erfreut.

Guardiola war in Porto Alegre Augenzeuge von Argentiniens 3:2-Sieg über Nigeria, zu dem sein einstiger Schützling von FC Barcelona die ersten beiden Treffer beisteuerte. "Ich wusste nichts. Ich habe nicht mit ihm gesprochen, aber ich freue mich, dass er gekommen ist, um mich zu sehen", sagte Messi nach der letzten Vorrundenpartie der Argentinier bei der Fußball-WM in Brasilien. Guardiola wird an diesem Donnerstag in Buenos Aires einen Vortrag halten.