Magdeburg (jb) l Bennet Wiegert ist "riesig stolz" - und das aus gutem Grund: Seit Mittwochabend hängt ein SCM-Trikot mit der Nummer 3 und seinem Namen in luftiger Höhe an der Westseite der Getec-Arena. Mit einem feierlichen Akt vor dem Anpfiff des Spiels gegen den THW Kiel wurde der 33-Jährige in die Hall of Fame der SCM-Handballer aufgenommen.

Wiegert, der mit Unterbrechung über 20 Jahre für den SCM auf Torejagd ging und dem Team angehörte, das 2001 Deutscher Meister wurde und ein Jahr später die Champions League gewann, war tief bewegt von der besonderen Auszeichnung: "In der Hall of Fame hängen Spieler, die Weltklasse verkörpern. Es ist für mich eine große Ehre, dazuzugehören - auch wenn ich natürlich weiß, dass ich aus rein sportlicher Sicht der Spieler mit dem kleinsten Namen bin."

SCM-Manager Marc Schmedt betonte: "Bennet Wiegert verkörpert in einmaliger Art und Weise die Magdeburger Handballtugenden." Er gehöre vor allem auch aufgrund seines Engagements und seiner Leidenschaft für Magdeburg und den Verein in die Hall of Fame des SCM. "Wir sind sehr froh, dass uns Bennet nach dem Karriereende als Jugendkoordinator erhalten geblieben ist."