Magdeburg l Eine bange Frage beschäftigte den einen oder anderen Handballfan vor dem Spiel des SCM gegen den Liga-Krösus, so dass Matthias Musche zumindest bei einigen am Mittwochabend unter besonderer Beobachtung stand. Was läuft da zwischen dem Jungnationalspieler und dem THW Kiel?

Die Gerüchteküche war durch einen Spontan-Besuch des SCM-Linksaußen in Kiel angeheizt worden. Einen Tag nach dem Spiel in Wetzlar (32:32) saß Musche auf der Tribüne in der Kieler Sparkassenarena - neben ihm Freundin Franzine, vor ihm ein Sky-Mikrofon. Die Bilder und das Interview des privaten TV-Senders mit dem Magdeburger während des Champions-League-Rückspiels des THW gegen Flensburg hatten SCM-Insider eins und eins zusammenzählen und zu dem Schluss kommen lassen: Da läuft doch was zwischen Musche und dem Rekordmeister!

Einige Indizien schienen diese Vermutung zu stützen: Zum einen war es sehr unwahrscheinlich, dass Musche nur für ein kurzes Interview den Reisestress von Wetzlar nach Kiel via Magdeburg auf sich nimmt. Zum anderen ist hinlänglich bekannt, dass THW-Coach Alfred Gislason immer auch ein Auge auf die Magdeburger Flügelflitzer hat. Einst hatte er Linksaußen Bennet Wiegert nach Gummersbach gelockt, später Christian Sprenger und Tobias Reichmann zum THW Kiel. Außerdem hat der Rekordmeister spätestens nach dem Kreuzbandriss von Stamm-Linksaußen Dominik Klein ein Problem, nicht von Ungefähr wurde Hendrik Lundström (35) reaktiviert. Und nicht zuletzt läuft Kleins Vertrag 2016 aus, und mit 31 Jahren ist er nicht mehr der Jüngste ... Gut möglich also, dass der weitsichtige Trainerfuchs des THW bereits die Angel nach dem 22-jährigen Shootingstar des SCM ausgeworfen hat.

Und, hat er? Gislason machte am Mittwoch große Augen bei der Frage und erklärte: "Nein, da ist nichts dran." Musche sei zwar "ein guter Junge", aber er habe mit Dominik Klein und Rune Damke (21 Jahre) "zwei gute Linksaußen im Kader".

Die restlichen Bedenken wischte Musche dann gestern vom Tisch: "Da wurden offensichtlich die falschen Schlüsse gezogen: Der Sonntag war frei und ich habe die Anfrage von Sky spontan angenommen. Mit dem THW selbst hatte das nichts zu tun, da laufen keine Gespräche. Warum auch, ich habe beim SCM einen Vertrag bis 2017. Im Klartext: Ich bin und bleibe Magdeburger."