Magdeburg. Dirk Roswandowicz ist der neue Hoffnungsträger des SCM. Der 37-Jährige ist der " Wunschkandidat " der Vereinsführung für das Amt des Präsidenten, das auf der Mitgliederversammlung am 3. Juni zur Wahl steht. Der Magdeburger, in seinen aktiven Zeiten als Fußballer bei Lok Stendal und dem 1. FCM aktiv, sieht in dem vakanten Ehrenamt " eine sehr reizvolle Aufgabe ". Zwar habe anfangs die Skepsis überwogen, " denn der SCM stand und steht in der öffentlichen Wahrnehmung ja nicht gerade positiv da ", aber er traue sich zu, dem Verein beim Neuanfang zu helfen. " Mein Vorteil ist, dass ich neu in dem Geschäft bin. Ich muss niemandem etwas beweisen, bin unabhängig und niemandem etwas schuldig. Somit kann ich es mir auch mit keinem verscherzen oder muss irgendwelche Spielchen mitmachen ", erklärte er gestern im Volksstimme-Interview. Sein Credo : " Ich will ein Präsident für alle sein. " Sport