Volksstimme : Wie ist Ihre Verfassung nach diesem wahrlichen Ritt auf der Rasierklinge ?

Sven Liesegang : Fest stand auf jeden Fall : Nach einer Serie von fünf Niederlagen hintereinander musste unbedingt gewonnen werden. Es war ein glücklicher Sieg, aber es zählten heute nur die Punkte. Das Spielerische spielte keine Rolle.

Volksstimme : Genau da liegt der Hase im Pfeffer. Spielerisch war das alles andere als eine Offenbarung.

Liesegang : Wir haben inzwischen eine Beständigkeit darin erreicht, dass es entweder im Angriff oder in der Deckung nicht läuft. Heute war es die Deckung. Vor allem im Innenblock traten elementare Fehler auf. Dazu passierten noch haarsträubende Dinge im Gegenstoß. Allerdings holte uns Jürgen Müller mit einigen Paraden ins Spiel zurück. Mit dem Angriff war ich hingegen gar nicht so unzufrieden. Bei der Siebenmeterquote und der Wurfeffizienz gab es für unsere Verhältnisse schon fast sensationelle Werte.

Volksstimme : Wie oft kann man eine solche nervenstrapazierende Vorstellung dem Publikum noch zumuten ?

Liesegang : Wie sagt man : Der Erfolg heilt alle Wunden. Für den Zuschauer war meiner Meinung nach wichtig, dass er gesehen hat, dass die Mannschaft bis zum Ende an sich geglaubt hat. ( rb )