Handball-Bundesligist SC Magdeburg ist immer für eine Überraschung gut. Am gestrigen ersten von Interimstrainer Sven Liesegang geleiteten Training nahm auch Oleg Kuleschow teil. Der Russe ist Liesegangs Wunschkandidat für den Posten des Co-Trainers.

Magdeburg. Sven Liesegang, seit 1. Januar für sechs Monate Trainer bei Handball-Bundesligist SC Magdeburg, nahm gestern seine bis zum 30. Juni befristete Arbeit mit dem aktuellen Tabellenzehnten auf. An seiner Seite hatte der 40-Jährige gestern Vormittag den sportlichen

Leiter Steffen Stiebler, Fitnesstrainer Christian Pöhler und einen alten Bekannten – den einst in der Bördelandhalle gefeierten Publikumsliebling Oleg Kuleschow.

Der 35-jährige Russe, einst Lenker und Vordenker des SCMSpiels, mit den Elbestädtern unter anderem 2001 deutscher Meister und ein Jahr darauf Champions-League-Gewinner, der 2007 Ex-Coach Alfred Gislason zum VfL Gummersbach gefolgt war, ist Liesegangs Wunschkandidat als Co-Trainer. Kuleschow hielt sich zwar in seiner gewohnten Art deutlich zurück, doch könnte schon morgen die Entscheidung fallen, ob er bereits ab Montag aktiv in die Vorbereitung der Mannschaft auf die am 14. Februar mit dem Auswärtsspiel bei der SG Flensburg-Handewitt beginnende Bundesliga-Rückrunde eingreift.

" Wir bemühen uns darum, Oleg als Verstärkung für unser Trainerteam zu bekommen ", bestätigte Steffen Stiebler. " Allerdings gibt es da noch einige Dinge zu klären. Ich hoffe, wir kriegen das recht zügig hin. "

Auch Liesegang unterstrich sein großes Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Mannschaftskameraden.

Krafttraining und Grundlagen-Ausdauer stehen in den ersten Tagen auf dem Programm. " Es war für die Jungs ganz schön hart ", so Liesegang, der das Klima am ersten Übungstag mit den zehn Nicht-WM-Teilnehmern des SCM als " noch etwas reserviert " beschrieb.

Heute Abend tagt das SCMPräsidium mit Eckhard Lesse, der Ende Januar seine Ämter als Präsident und Handball-Geschäftsführer niederlegen wird. " Mit Blickkontakt werden wir das weitere Vorgehen besprechen ", so SCM-Vize René Bethke, zugleich Pressesprecher des Vereins. Nach Bethkes Worten wird sich der SCM-Aufsichtsrat kommende Woche mit der Neubesetzung des Geschäftsführerpostens beschäftigen.