Magdeburg. Über Leerlauf kann sich Dennis Krause derzeit nicht beklagen. Im Gegenteil. Der Rückraumspieler des SCM benötigt momentan ein kluges Zeitmanagement, um Training ( mit der ersten Mannschaft ) und Ausbildung ( bei der AOK zum Sozialversicherungs-Fachangestellten ) unter einen Hut zu bekommen.

Zur Pendelei zwischen Magdeburg und Halberstadt kommt am Wochenende noch zusätzlicher Stress, denn im Rahmen der Saisonvorbereitung trifft der Zwei-Meter-H üne mit den Gladiators heute in Steyerberg zum Testspiel auf Ligarivale GWD Minden. Danach geht es weiter nach Bremen, wo der SCM am hochkarätig besetzten Turnier um den 1. Bremer Handball-Cup teilnimmt. Hier sind der HSV Hamburg, der TBV Lemgo und die SG Flensburg-Handewitt mit von der Partie.

" Im Moment ist alles etwas stressig, denn ich muss zusehen, dass ich nach dem Seminar rechtzeitig zum Nachmittags-Training komme. Danach rase ich nach Halberstadt zurück, schlafe da, um morgens pünktlich in der Schule zu erscheinen. Meistens mache ich davor sogar noch ein Läufchen, damit ich auf zwei Trainingseinheiten komme ", so der 21-J ährige.

Dass er gestern Mittag ein wenig gehetzt und genervt wirkte, könnte auch daran liegen, dass sein rechter Fuß " muckt ". Ein Mittelfußbruch und dessen Folgen hatten den in Lörrach bei Freiburg geborenen Youngster schon in der vergangenen Saison immer wieder zu Pausen gezwungen. " Ich habe wieder Schmerzen im Fuß, das nervt. Aber ich hoffe mal, dass das nur mit der momentan sehr hohen Trainingsbelastung zusammenhängt. So ein Start von null auf hundert bleibt eben nicht ohne Folgen ", muss Krause dem anstrengenden Training unter Michael Biegler Tribut zollen.

Dabei lief das Ganze für den Abwehrspezialisten, der in der Vorsaison auf 21 Ersligaeinsätze kam, inzwischen aber wieder dem Kader der zweiten Mannschaft angehört und nun erneut zum Zankapfel zu werden droht (" Da halte ich mich lieber raus. Da müssen sich vielmehr die Verantwortlichen beider Mannschaften zusammensetzen und das klären "), gut an. Beim Turnier in

Halle und zuletzt beim Testspiel in Dessau durfte und konnte sich Krause auch im Angriff beweisen. " Trainer Biegler hat mir klargemacht, dass ich nicht nur Ansprüche in diese Richtung stellen darf, sondern auch mal was zeigen und mich anbieten muss. Das versuche ich, zumal wir derzeit nicht nur im rechten, sondern aktuell auch im linken Rückraum Besetzungsprobleme haben ", so Krause mit Blick auf die jüngsten Rückenbeschwerden von van Olphen. Für den Youngster gilt es, " aus der Chance, die sich mir jetzt bietet, das Beste zu machen. Dann sehen wir weiter ", lässt Krause das Ganze auf sich zukommen.

Spielplan des Bremer Turniers :

Heute, 19. 00 Uhr : TBV Lemgo – SG Flensburg-Handewitt. Samstag, 19. 00 Uhr : HSV Hamburg – SC Magdeburg. Sonntag, 13. 00 Uhr : Spiel um Platz 3 und 15. 15 Uhr : Endspiel.