Magdeburg. Der SC Magdeburg wird auch in den kommenden zwölf Monaten Sterne sehen. Die Niederlassung von Mercedes-Benz in der Elbetadt und der Sportclub unterzeichneten gestern einen für ein Jahr gültigen Vertrag. Der Kontrakt des sachsen-anhaltischen Großvereins mit dem Unternehmen aus der Automobilbranche spült nach Angaben des Autobauers einen fünfstelligen Betrag in die Kasse des SCM. Die Vereinbarung unterzeichneten gestern Astrid Stolze, Direktorin der Mercedes-Benz-Niederlassung Magdeburg, SCM-Präsident Eckhard Lesse und Siegfried Wagener, Geschäftsführer der Magdeburger Sportmarketing GmbH.

" Der Vertrag geht ins 18. Jahr, und wir hoffen auf eine Fortsetzung unserer langjährigen Zusammenarbeit ", sagte Astrid Stolze. " Neben Handball und dem Leistungssport insgesamt engagieren wir uns auch für Kultur und Soziales. Unser Engagement verstehen wir insbesondere als ein Signal an die Region Magdeburg, in der wir leben und arbeiten. "

Wagener, dessen Unterschrift auf allen bisherigen Kontrakten mit Mercedes-Benz steht, hob hervor, dass das Finanzvolumen des Vertrages nicht ausschließlich den Handballern des SCM zugute kommt. Auch die anderen Abteilungen des Vereins sollen von der im Sponsorenvertrag festgelegten Summe prof tieren. Wagner weiter : " Wir sind stolz, bei der angespannten wirtschaftlichen Situation mit der Marke Mercedes-Benz einen verlässlichen Partner zu haben. Das bedeutet auch für uns als Sportverein Planungssicherheit. "

Zufrieden angesichts der erneuten Verlängerung der Zusammenarbeit zeigte sich auch Eckhard Lesse. " Ich freue mich über jeden Sponsor, der traditionell zum SC Magdeburg hält ", betonte der SCM-Präsident.

Auch der Magdeburger Kanu-Olympiasieger Andreas Ihle wusste die immense Bedeutung der erneuten Vereinbarung einzuordnen. Der 30-Jährige meinte : " Dieser Vertrag ist extrem wichtig für unseren Großverein. Bedeutsam für die einzelnen Abteilungen ist, dass die Unterstützung auch bei ihnen ankommt. "