Magdeburg. Mit einem Personal-Novum wartet der SC Magdeburg seit gestern auf : Präsident Eckhard Lesse übernahm zusätzlich das Amt des Geschäftsführers der Handball-Prof abteilung HMD.

Wie Vizepräsident René Bethke auf einer Pressekonferenz bekanntgab, wird der 60-J ährige die " Schlüssel- und Führungsposition " in der Handball-GmbH für zunächst eine Saison besetzen. Dazu hat Lesse, der erst am 18. Mai als Präsident des Gesamtvereins gewählt worden war, einen Anstellungsvertrag erhalten. Sein Salär werde jedoch " deutlich geringer " als in der Vergangenheit ausfallen, sagte Aufsichtsrats-Vize Karl Gerhold.

Trainer Michael Biegler und Sportdirektor Stefan Kretzschmar, die sich noch im Urlaub bef nden, waren über die Entscheidung von Aufsichtsrat und Präsidium nicht im Vorfeld informiert worden. Der neue Geschäftsführer geht jedoch davon aus, dass Biegler seinen Vertrag bis Juni 2010 erfüllt : " Wir haben kein anderes Signal von ihm bekommen. "

Lesse bezeichnet es als eine seiner wichtigsten Aufgabe, das bei den Handballern entstandene Vakuum zu beenden. Angesichts des dünnen Kaders ( derzeit nur elf Spieler ) setzt er vor allem auf eine enge Kooperation zwischen erster und zweiter Mannschaft. In der Bundesliga hält er Platz acht bis zwölf für möglich. " Mit dem Abstieg werden wir nichts zu tun haben. "

Einen Interessenskonf ikt zwischen seiner Tätigkeit als Handball-Geschäftsführer und dem Präsidentenamt sieht Lesse indes nicht : " Ich bin nach wie vor ein Mann für den ganzen SC Magdeburg, der sich nun zusätzlich um die Belange der Handball-GmbH kümmert ", erklärte er.