Magdeburg. In stürmischen Zeiten suchen auch die Handballer des SCM nach Ruhe und Halt, um die nächste Aufgabe meistern zu können, denn am Sonnabend steht das schwere Auswärtsspiel beim punktgleichen Tabellennachbarn FA Göppingen an ( 15 Uhr ). Ausgerechnet jetzt tauchen aber auch noch Meldungen um Trainer Michael Biegler auf, der mit dem TV Großwallstadt in Verbindung steht.

Nachdem sich die Spieler bis Donnerstag eine kleine Verschnaufpause gegönnt hatten, wurde zuletzt vor allem im athletischen Bereich gearbeitet. Viel Krafttraining und Laufen stand auf dem Programm, das auch Alexandros Vasilakis trotz einer Schleimbeutelentzündung im linken Ellbogen absolvieren konnte. Doch weil ab heute Abend wieder das handball-spezifische Training in den Mittelpunkt rückt, rechnet Biegler nicht nur beim Griechen mit Einschränkungen : " Im Moment kann Alex keinen Ball in die Hand nehmen und werfen. Aber auch Bartosz Jurecki pausiert wegen seiner Zehenverletzung noch bis Mittwoch. Doch so dramatisch sehe ich das nicht, denn bis Samstag ist ja noch etwas Zeit ", so der Trainer.

Zu allem Unglück erwischte es nun auch noch Dennis Krause : " Ich bin beim Fußballspielen ohne Fremdeinwirkung mit dem Fuß umgeknickt. Es gab zwar einen Knacks, aber ich konnte weitermachen. Dann wurden die Schmerzen immer stärker, so dass ich am Sonntag zum Röntgen war. Letztendlich war ein kleiner Riss im Mittelfuß zu sehen und der Chefarzt hat mir zu einer OP geraten, da ich schon länger mit dem Fuß Probleme habe. Aber ich weiß noch nicht, was ich mache ", so der Abwehrspieler gestern.

Auch Biegler hält nichts von blindem Aktionismus : " Die personelle Situation ist dadurch, dass Kabengele noch länger ausfällt, ohnehin nicht so prall. Vielleicht wäre es ja möglich, den Eingriff zu einem späteren Zeitpunkt zu verschieben .... Auf jeden Fall möchte ich abwarten, was unsere Mannschaftsärztin dazu sagt. "

Akuter Handlungsbedarf bestand allerdings in anderer Hinsicht. Am Wochenende verdichteten sich Gerüchte, dass Michael Biegler in engem Kontakt zum TV Großwallstadt steht. Die Unterfranken intensivieren derzeit die Trainersuche, weil Michael Roth zum Saisonende gehen und bei der HSG Wetzlar anheuern will. TVG-Vorstandschef Georg Ballmann bestätigte gestern auf Volksstimme-Anfrage Kontakte, dementierte aber, dass schon alles in trockenen Tüchern ist : " Wir sind auf Trainersuche und da wurden logischerweise auch Gespräche mit Michael Biegler geführt. Ich habe schon vor längerer Zeit gesagt, dass er ein interessanter Trainer ist und unserem Anforderungsprofil entspricht. Dennoch hat Herr Biegler weder einen Vertrag für die neue Saison noch für die Spielzeit 2010 / 2011 unterschrieben. "

Auch Biegler selbst trat gestern Spekulationen entgegen, mit dem TVG wäre alles perfekt : " Ich habe keinen Vertrag unterschrieben und habe dies auch der Mannschaft am Freitag so gesagt, weil es da ähnliche Fragen gab. Richtig ist, dass es Begehrlichkeiten gibt und ich eine Anfrage aus Großwallstadt prüfe. "

Auch beim SCM war man in den letzten Tagen nicht untätig. Manager Holger Kaiser dazu : " Die Gerüchte waren für uns der Anlass, uns mit unserem Trainer zusammenzusetzen und die Lage zu erörtern. Dabei haben wir, Interims-Präsident Bethke, Aufsichtsratschef Kempmann, der Trainer und ich, einen Fahrplan festgelegt, wann welche Entscheidungen zu treffen sind. Da wir die Absicht haben, unsere Zusammenarbeit mit Michael Biegler fortzusetzen, haben wir ihm ein schriftliches Angebot unterbreitet, seinen 2010 auslaufenden Vertrag vorzeitig zu verlängern. Noch gibt es keine Reaktion darauf, aber in der nächsten Woche sitzen wir noch mal zusammen. "