Magdeburg. Erst Dienstreise zur Handball-WM in Kroatien, dann zweitägiger Zwischenstopp in Deutschland, ab heute für eine Woche Erlebnis-Urlaub mit der gesamten Familie in den USA. SCM-Sportdirektor Stefan Kretzschmar hat bis zum Auftakt der Bundesliga-Rückrunde am 7. Februar ( Heimspiel in der Bördelandhalle, 17 Uhr, gegen den TSV Dormagen ) einen vollen Terminkalender.

" Ich erwarte ein Feedback vom Aufsichtsrat, ob ich für die acht Wochen, die uns der verletzte Christian Sprenger fehlen wird, einen Spieler suchen kann ", so Kretzschmar, " wenn nicht, müssen wir auf unsere zweite Mannschaft zurückgreifen. Ich hoffe,, Sprengis ‘ Genesung geht ohne Komplikationen voran, denn er fehlt uns sehr und hatte ja auch in der Vergangenheit immer wieder Verletzungspech. "

In einem Telefonat habe auch Auswahlspieler Pascal Hens angesichts der zahlreichen Verletzungen deutscher Spieler bei der WM mit dem Schicksal gehadert : " Uns trifft es wirklich hart. "

" Unter sportlichem Aspekt ", berichtet Kretzschmar weiter, " habe ich bei der Weltmeisterschaft nicht viel Neues gesehen – keinen Spieler, der mir nicht hinlänglich bekannt ist und auch kein neues Spielsystem. Aber ich habe mich am Rande der WM in Kroatien mit vielen Leuten getroffen und dort sehr aufschlussreiche Gespräche geführt. "

Da mit der Verpf ichtung des Niederländers Gerrie Eijlers als Nachfolger von Silvio Heinevetter das Magdeburger Torhüterproblem gelöst ist ( Volksstimme berichtete ), konnte der Sportliche Leiter des aktuellen Bundesligavierten einen Blick auf die bei der WM agierenden Linkshänder riskieren. Schließlich will der Grieche Alexandros Vasilakis nach der Saison den SCM verlassen. Doch " Kretzsche " winkt ab : " Klar, wir suchen noch einen Linkshänder. Aber die, die bei der WM spielen, sind nicht unsere Kategorie, weil sie für uns zu teuer sind. "

Die Verhandlungen mit Spielern seien ohnehin schon auf die übernächste Saison ausgerichtet gewesen, so der 35-J ährige, denn, so die überraschende Aussage, " unsere Mannschaft für die kommende Saison steht ".

Seine Zuversicht schöpft der ehemalige Weltklasse-Linksaußen aus einem " Date " am späten Montagabend nach Rückkehr von der WM : " Da sind wir in Magdeburg mit einem Linkshänder zusammengetroffen. " Name und Verein des möglichen Vasilakis-Nachfolgers für die neue Saison wollte er zwar nicht preisgeben, doch so viel war Kretzschmar zu entlocken : " Es ist ein Spieler aus der Bundesliga. Und so viele gute, für uns bezahlbare Linkshänder gibt es nicht …"

Die kommenden Tage halten für den SCM-Sportchef zwar auch einen vollen Terminkalender, aber auch Erholung und Abwechslung bereit. Kretzschmar jettet heute von Frankfurt / Main in die USA.

" Ich konnte mir einen Kindheitstraum erfüllen, denn die ARD hat mich eingeladen, am Mittwoch als Experte vom Superbowl zu berichten ", erzählt er, fährt fort und gerät sogleich ins Schwärmen : " Außerdem werde ich mir zwei Basketballspiele der NBA ansehen., Rein zufällig ‘ ist eine Partie der Dalles Mavericks dabei. Bei dieser Gelegenheit treffe ich endlich mal meinen Freund Dirk Nowitzki wieder. "