Polen

Der Vizeweltmeister von 2007 will EM-Platz 7 und das Viertelf nal-Aus bei Olympia wettmachen. Grzegorz Tkaczyk ( ehemals SCM ) ist nicht mehr dabei, dafür SCM-Kreisspieler Bartosz Jurecki. Gegen Deutschland sind die Polen nach der Finalniederlage von 2007 hoch motiviert. Das bislang einzige Aufeinandertreffen seitdem beim Supercup 2007 war ein harter Kampf mit viel Aggressivität. Bilanz gegen Deutschland : 51 Spiele, 17 Siege, 5 Remis, 29 Niederlagen

Russland

Der letzte WM-Titel liegt 12 Jahre zurück, doch mit den russischen Handballern ist bei internationalen Turnieren immer zu rechnen. Ihr Vorteil : Die mannschaftliche Geschlossenheit. Der Großteil der Mannschaft besteht aus der Vereinsmannschaft Medwedi Moskau. Bei Olympia kam die deutsche Auswahl nicht über ein Remis hinaus und schied in der Vorrunde aus. Russland wurde Sechster. Bilanz gegen Deutschland : 45 Spiele, 16 Siege, 6 Remis, 23 Niederlagen

Algerien

Algerien dürfte chancenloser Außenseiter sein. Bei zehn WM-Teilnahmen war der 13. Platz 2001 bestes Resultat. Für die WM 2007 war Algerien ebenso nicht qualif ziert wie für Olympia in Peking. Nach Kroatien kam Algerien durch Rang 3 bei der Afrikameisterschaft. Die Stärken sind Kampfgeist und eine aggressive Abwehr. Spielerisch können die Nordafrikaner mit den Großen nicht mithalten. Bilanz gegen Deutschland : 4 Spiele, 4 Niederlagen

Tunesien

Tunesien nimmt seit 1995 regelmäßig an der WM-Endrunde teil. Das beste Resultat gelang mit Platz 4 bei der Heim-WM 2005. Vor zwei Jahren belegten die Tunesier Platz 11. Dabei gab es eine Niederlage in der Hauptrunde gegen Deutschland. Die Qualif kation gelang Tunesien mit Platz zwei in der Afrikameisterschaft. Star des Teams ist der ehemalige WM-Torschützenkönig Wissen Hman. Bilanz gegen Deutschland : 7 Spiele, 1 Remis, 6 Niederlagen

Mazedonien

Ein weitgehend unbekannter Gegner der DHB-Auswahl. Der bisher einzige Vergleich beider Teams bei der WM in Ägypten liegt zehn Jahre zurück. Allerdings ließen die Ergebnisse der Mazedonier bei der WM-Qualif kation aufhorchen. In den entscheidenden Play-off-Spielen wurde der Olympiazweite Island ausgeschaltet und somit die erste WM-Teilnahme seit 1999 unter Dach und Fach gebracht. Bilanz gegen Deutschland : 1 Spiel, 1 Niederlage