Magdeburg - Der am Sonnabend extra nach Magdeburg geeilte Präsident des Weltverbandes IHF, Hassan Moustafa, zeigte sich beeindruckt vom stimmungsvollen Auftakt in der Bördelandhalle. " Die Atmosphäre war sehr gut. Aber ich kenne die Ostdeutschen, ich hatte eigentlich auch erwartet, dass es so sein wird. "

Magdeburgs früheres Tennis-Idol Thomas Emmrich : " Als ich Karten bekomme habe, habe ich extra meinen Ski-Urlaub abgesagt. Was hier los ist, ist toll. Für Magdeburg trifft jedenfalls nicht zu, dass kaum einer etwas von der WM weiß. Klasse fi nde ich, wie enthusiastisch das Publikum auch solche Außenseiter wie Australien empfangen hat. "

Der frühere französische SCMSpieler Gueric Kervadec, der mit seinem Team US Creteil zur WM in Deutschland weilt : " Das Publikum ist fantastisch. Ich wusste, dass man mich in Magdeburg nicht vergessen hat, aber mit einem solch herzlichen Empfang habe ich dann doch nicht gerechnet. Mir standen Tränen in den Augen. "

Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper ( SPD ) : " Das ist eine tolle Imagewerbung für unsere Stadt. Mich hat beeindruckt, wie die Magdeburger auch ohne Beteiligung der deutschen Mannschaft alle vier Teams in ihr Herz geschlossen haben. "

MagdeburgsEx-FIFA-Schiedsrichter Bernd Heynemann, der den Sportausschuss des Bundestages vertrat : " Magdeburg hat als einziger Spielort in den neuen Ländern den Osten ganz prima vertreten. Die kaum zu beschreibende Begeisterung gibt auch der Diskussion um den Ausbau der Bördelandhalle neue Impulse. Man sieht, der Handball hat hier eine echte Heimat. "

Ministerpräsident Wolfgang Böhmer ( CDU ) : " Nachdem Sachsen-Anhalt bei der Fußballweltmeisterschaft leer ausgegangen ist, freue ich mich darüber, dass unser Land Gastgeber für die Handballweltmeisterschaft sein darf. Das ist für uns eine große Ehre. "