Burg (gth/bjr) l Am Freitag gewann das Athos-Team, welches aus aktiven und ehemaligen Handballern der SG Fortschritt Burg bestand, zum vierten Mal nach 2004, 2010 und 2012 das alljährliche Hallenfußball-Turnier um den Athos-Cup. Mit neun Punkten und 6:4-Toren gewann die Mannschaft knapp vor Eintracht Grabow (acht Punkte, 7:2-Tore).

Das Turnier wurde im Modus Jeder gegen Jeden über je 1x15 Minuten gespielt. Die knapp 100 Zuschauer bekamen von Beginn an spannende Spiele geboten und konnten sich über insgesamt 25 Tore (Vorjahr: 45) in zehn Begegnungen freuen. Im Eröffnungsspiel siegte der Titelverteidiger vom Athos-Team gegen den PSV Burg mit 3:1. Anschließend wurde gegen Schermen denkbar knapp mit 1:0 gewonnen. Auch gegen Stegelitz sprang ein 2:1 Sieg heraus. Im anschließenden Spiel kam der ärgste Verfolger Eintracht Grabow wie schon gegen Schermen nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen Burg hinaus. So stand das Athos Team bereits drei Spiele vor dem Ende als Sieger fest und konnte sich in seinem letzten Spiel eine 0:2 Niederlage gegen Grabow erlauben.

Individualauszeichnungen wurden ebenfalls vergeben. Zum besten Spieler des Turniers wurde Steffen Bretschneider (Athos) gewählt. Der beste Torhüter kam mit Mirko Bach aus Schermen und die besten Torschützen waren Willi Gebser (Schermen) und Steffen Bretschneider (Athos) mit jeweils vier Toren. Aus den Händen von Sponsor Tassos Nutsis erhielt das Athos-Team anschließend den Siegerpokal überreicht.

Abschlusstabelle

1.Athos-Team46:49

2.Eintracht Grabow47:28

3.Traktor Schermen45:47

4.Stegelitzer SV43:63

5.PSV Burg44:91