Am Sonnabend kürten die jüngsten Fußballer des Jerichower Landes ihre Kreismeister unter dem Hallendach. Mit der Spielgemeinschaft Heyrothsberge/Gerwisch I fanden die Titelkämpfe der F-Junioren einen souveränen Champion.

Genthin l Anders als noch in der Vorrundengruppe I, als die Spielgemeinschaft Theeßen/Tucheim klar tonangebend war, drehte der neue Hallenkreismeister den Spieß diesmal kurzerhand um. Beim Qualifikationsturnier vor knapp zwei Wochen mit 1:3 unterlagen, erkämpfte sich Heyrothsberge/Gerwisch dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen knappen 1:0-Sieg. Damit fiel die Vorentscheidung bereits im siebten Turnierspiel. Seine übrigen Spiele gewann Heyrothsberge/Gerwisch I, musste sich aber auch gewaltig strecken.

Schon in der Eröffnungspartie gegen die eigene zweite Mannschaft wurde verbissen um jeden Zentimeter gekämpft, am Ende sprang nur ein äußerst knapper 1:0-Erfolg des nominellen Favoriten heraus. Auch Theeßen/Tucheim, das mit fünf Siegen aus fünf Spielen souverän durch die Vorrunde marschierte, bekam heftige Gegenwehr zu spüren. Zwei Erfolgen (4:0 gegen die Spg. Ehle/Elbe und 6:2 gegen Heyrothsberge II) standen neben erwähnter Niederlage noch zwei leistungsgerechte Unentschieden gegen den Burger BC 08 (2:2) und den FSV Borussia Genthin (3:3) gegenüber. Allen voran mit den Kreisstädtern entwickelte sich zum Turnier- ende hin ein "Endspiel" um Platz zwei, welchen die Spielgemeinschaft nach dem Remis dank des besseren Torverhältnis\' für sich beanspruchte.

Der BBC 08 hatte sich zwar durch den 2:0-Erfolg über den FSV Borussia und den 3:0-Sieg gegen Heyrothsberge/Gerwisch II eine gute Grundlage geschaffen, kam jedoch gegen die Spielgemeinschaft Ehle/Elbe nicht zum gewünschten Erfolg (1:1). Auch diese schrammte lediglich aufgrund der weniger positiven Torbilanz an einer besseren Platzierung vorbei - ein weiterer Beleg für das spannende Geschehen während der gesamten 15 Turnierspiele. Einzig der neue Kreismeister stand bereits vor seinem letzten Duell fest, zog dennoch gegen den Rivalen aus Gommern noch einmal alle Register. Bis kurz vor dem Schlusspfiff sah sich Heyrothsberge/Gerwisch I mit 1:2 im Rückstand, warf jedoch noch einmal alles nach vorn und überflügelte die Spg. Ehle/Elbe mit 3:2.

Am anderen Ende der Tabelle präsentierte sich jedoch auch die zweite Vertretung von SV Union/SG Blau-Weiß als durchaus wettbewerbsfähig. Bis auf eine 0:5-Abreibung gegen Genthin und das 2:6 gegen den neuen Kreismeister fielen die Pleiten mehr oder weniger knapp aus und das Team zog sich achtbar aus der Affäre. Entsprechend wurde nach dem Turnierende und der Übergabe der Medaillen sowie Pokale kurzerhand in die Jubelgesänge der eigenen ersten Mannschaft miteingestimmt.

   

Bilder