Genthin (bjr) l Bei der Kreismeisterschaftsendrunde der E-Jugend-Fußballer hat die Spielgemeinschaft Theeßen/Tucheim am Sonnabend ihren Siegeszug fortgesetzt, der sich bereits beim Vorrundenturnier (Staffel I) vor knapp drei Wochen angedeutet hatte. Bei der Finalrunde, zu der sich sechs Mannschaften qualifiziert hatten, setzte sich die Spg. souverän mit fünf Siegen durch. Nach Rang zwei im vergangenen Jahr dürfte die Freude über den nächsten Schritt umso größer gewesen sein. Auf den Plätzen folgten der Burger BC 08 I, der FSV Borussia Genthin, die Spielgemeinschaft Elbekicker II (Jerichow/Parey/Güsen), die Spielgemeinschaft Ehle/Elbe I (Gommern/Pretzien/Karith) sowie die zweite Mannschaft des BBC 08.

Annähernd spiegelte sich also das Kräfteverhältnis der Kreisliga auch auf dem Parkett wider. Das Spitzentrio, bestehend aus Theeßen/Tucheim, dem BBC I und der Borussia, ließ auch am Sonnnabend zunächst wenig Zweifel aufkommen, dass es den Hallentitel unter sich ausmachen würde. Mit zwei klaren Siegen über die Spielgemeinschaft Ehle/Elbe (7:1) und die BBC-Reserve (5:2) verschafften sich die Genthiner zunächst eine gute Ausgangslage. In einem der wohl spannendsten Turnierspiele folgte jedoch eine 1:3-Niederlage gegen die erste Burger Mannschaft. In der ausgeglichenen Partie, in der es lange Zeit 1:1 gestanden hatte, brachte sich der Borussen-Nachwuchs durch leichte Fehler ins Hintertreffen. Die Burger nutzten die Gelegenheit und entschieden das Spiel durch einen schnellen Doppelschlag zu ihren Gunsten. Zwar ließ der FSV mit reichlich Wut im Bauch einen 5:2-Erfolg über die Elbekicker II folgen, verabschiedete sich durch die knappe 2:3-Niederlage gegen Tucheim/Theeßen endgültig aus dem Titelrennen.

Zuvor musste auch der BBC I, der sich nur knapp in die Endrunde gerettet hatte, bei der 1:5-Niederlage gegen die Spielgemeinschaft deren Überlegenheit anerkennen. Da nützte auch der abschließende 2:0-Erfolg über die Spg. Ehle/Elbe nichts mehr.

Nicht zuletzt sicherte sich das Team um Trainer Christian Feuerherdt auch den Titel, weil es vor guter Kulisse die konstanteste Leistung aller sechs Teams zeigte. Zwar blieb es zum Auftakt noch "gnädig" mit der überwiegend Güsener Vertretung der Elbekicker (3:0) und der Spg. Ehle/Elbe (4:1), doch ließ sich der spätere Sieger noch genügend Kraftreserven, um die beiden Spitzenspiele gegen die ärgsten Konkurrenten für sich zu entscheiden. Neben der soliden Defensive, welche die wenigsten Gegentreffer (vier) im gesamten Turnierverlauf kassierte, überzeugte auch die "Abteilung Attacke". Mit 21 erzielten Toren der Spielgemeinschaft konnte allenfalls noch die Borussia (20) mithalten. In Torlaune präsentierte sich beim neuen Titelträger vor allem Richard Meier, der mit acht Treffern erhebliche Aktien am Gewinn der Meisterschaft hielt.

Derweil waren der Spielgemeinschaft Ehle/Elbe in der Endrunde nur vier eigene Treffer gegönnt. Ungeachtet davon überzeugte der Gommeraner Nachwuchs wie schon beim Vorrundenturnier mit viel Einsatz und gewachsener Spielstärke. Ein 3:1-Erfolg über den BBC II, der sich in der Vorrunde noch einen Rang vor dem Team um Coach Ingo Horn platziert hatte, war der gerechte Lohn.

Derweil zahlten die "jungen Wilden" aus der Kreisstadt am Sonnabend reichlich Lehrgeld. Ausschließlich mit dem Jahrgang 2004 angetreten, schlugen sich vor allem die körperlichen Nachteile in den Ergebnissen nieder. Allen voran bei Standardsituationen schob der Gegner meist entscheidend Körper, Fuß oder Kopf vor den Ball und kam so zu einfachen Toren. Davon abgesehen bot das Team technisch anspruchsvollen Fußball und überzeugte auch im mannschaftstaktischen Bereich. Im unterhaltsamen abschließenden Turnierspiel gegen die Elbekicker schnupperte der Burger Nachwuchs dann auch am Punktgewinn, musste sich letztlich aber mit 5:6 geschlagen geben.

Somit endete auch für den Freiluft-Kreispokalsieger der Vorsaison das Turnier versöhnlich. Zuvor hatte die Spielgemeinschaft bereits einen 2:0-Sieg gegen die Spg. Ehle/Elbe verbucht, musste sich in den übrigen drei Partien jedoch geschlagen und am Ende mit Rang vier zufrieden geben.

Bilder