Jerichower Land (bjr) l Mit dem erwarteten Resultat, doch knapperem Ausgang als erwartet ermittelten auch die C-Jugend-Fußballer des Jerichower Landes am Sonnabend ihren neuen Hallenkreismeister. Dabei setzte sich mit Verbandsligist Burger BC 08 das nominell stärkste Team durch. Zur Vorrunde der Landesmeisterschaft am Sonntag, 26. Januar, in Gommern folgt dem Titelträger auch der TSV Brettin/Roßdorf, der am Sonnnabend den zweiten Platz belegte.

Beide Teams, die auch bereits in den jeweiligen Vorrundenturnieren den Ton angaben, begegneten sich bei den Finalspielen dann auch auf Augenhöhe. Den neuen Hallenkreismeister und den TSV trennte in der Abschlusstabelle auch nur ein magerer Punkt, das direkte Duell zum Auftakt endete 4:4-unentschieden. Entscheidend war schließlich das letzte Spiel des Nachmittags. Mit einem Sieg über die Spielgemeinschaft Elbekicker (Jerichow/Parey/Güsen) hätte Brettin/Roßdorf den haushohen Favoriten noch vom Titelthron stürzen können, biss sich jedoch die Zähne aus und kam nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Die Spg. vervollständigte dann auch die Medaillenränge mit zehn Zählern.

Auch in der unteren Tabellenhälfte prägte große Ausgeglichenheit das Geschehen. Borussia Genthin, der Spielgemeinschaft Heyrothsberge/Gerwisch und der Spielgemeinschaft Möser/Schermen belegten die Turnierplätze vier bis sechs und verbuchten jeweils einen Sieg - am Ende entschied das Torverhältnis über die Reihenfolge. Abgesehen von den Genthinern, die vor allem aufgrund größerer defensiver Sorgen bei der Endrunde vom Sonnabend eher enttäuschten, dürften beide Spielgemeinschaften bereits das Erreichen der Finalspiele als Erfolg verbucht haben.