Jerichower Land (ahf) l Solo für zwei: Am Sonntag ermittelten mit dem SV Eintracht Gommern und dem Burger BC 08 auch die A-Jugend-Fußballer ihren Hallenkreismeister. In den beiden finalen Vergleichen setzte sich - wenig überraschend - der favorisierte Verbandsligist aus Gommern gegen den Burger Landesligisten durch und qualifizierte sich damit für die Vorrunde zur Landesmeisterschaft am Sonntag, 19. Januar, in Förderstedt.

Dabei begann das erste Spiel mit einem Schock für die Gommeraner Auswahl. Durch einen abgefälschten Schuss geriet die Eintracht in den ersten Minuten zunächst in Rückstand. Doch der Hauch einer Überraschung wehte nur kurz durch die Sporthalle der Berufsbildenden Schulen. Der SVE ließ sich vom frühen Rückstand nicht beirren und beendete die Hoffnungen der Burger auf einen Sensationssieg jäh. Die ersten 20 Minuten entschied man letztlich eindeutig mit 5:1 für sich. Zwar versuchte der Burger BC alles Mögliche, doch hatte gegen den höherklassigen Kontrahenten nie wirklich eine Chance.

Im zweiten Spiel knüpfte die Eintracht an das Ergebnis an, entschied auch diesen Vergleich klar mit 5:0 für sich. An Torchancen, die das Ergebnis noch höher zugunsten der Gommeraner hätten ausfallen lassen können, mangelte es jedenfalls nicht. Somit verteilten sich die Torerfolge auf Seiten des SVE wie folgt: Justin Schaff- rath (3), Enrico Freitag, Andre Wittpahl, Tom Sindermann (je 2) und Tilmann Roos (1).

Nach dem souveränen Auftritt vom Wochenende will das Team nun auch bei der Vorrunde im Landesmaßstab in knapp zwei Wochen eine gute Rolle spielen.