Biederitz (ahf) l Einen Tag zum Vergessen erlebten die Tischtennisspieler des DJK TTV Biederitz am Sonnabend im ersten Rückrundenspiel der Regionalliga. Gegen die DJK SpVgg Effeltrich verloren sie in eigener Halle mit 6:9 (29:34-Sätze).

Schon im ersten Eröffnungsdoppel mussten die Biederitzer einen Rückschlag einstecken. Die sonst so verlässlichen Zbigniew Kaczmarek/Jacek Wandachowicz verloren gegen das Duo der SpVgg, Alexander Rattassep/Tobias Quick, knapp mit 2:3. Auch das zweite Doppel verlor der DJK - diesmal eindeutig mit 0:3. Lediglich Marcus Schmidt und Eric Osbar holten Punkte in ihrem Spiel. "Wenn man das erste Doppel verliert, rennt man dem dann schon hinterher, vor allem wenn es so unerwartet passiert", fasste Schmidt den verpatzten Beginn seiner Mannschaft zusammen.

Im ersten Einzelmatch fand Kaczmarek zwar wieder zu seiner Form und gewann mit 3:1 gegen Marius Zaus, dafür gab Wandachowicz nach einer 2:1-Führung sein Spiel noch aus der Hand. Der Biederitzer Radoslaw Kulczycki gewann sein erstes Einzel souverän in drei Sätzen gegen den Effeltricher Quick. Auch Diego Rodriguez Egocheaga steuerte einen 3:2-Sieg gegen die Nummer drei der SpVgg, Rattassep, bei. Die kleine Siegesserie war aber nur von kurzer Dauer. Schmidt und Osbar mussten ihre Spiele knapp mit 2:3 abgeben.

Das Spiel zwischen Kaczmarek und Jaslovsky entschied der Effeltricher wieder mit 3:2 für sich. Überhaupt verlor der Gastgeber viele Spiele erst im fünften Satz. "Diesmal sind viele Spiele knapp weg gegangen, das ist natürlich schade", resümierte Schmidt die engen Partien. Zwar konnten Wandachowicz und Kulczycki ihre Spiele eindeutig mit 3:1 gewinnen, aber die verbliebenen Spiele mussten ebenso eindeutig an die Gäste abgegeben werden. "Wenn du im unteren Paarkreuz null Punkte holst, kannst du natürlich keinen Blumentopf gewinnen", haderte Schmidt auch mit seiner eigenen Leistung. Keiner der Biederitzer sechs schien am Sonnabend in seiner Normalform zu spielen. "Das war das erste Spiel der Rückrunde, niemand wusste, wo wir stehen. Jetzt müssen wir den Anschluss halten und irgendwo anders die Punkte herholen, die wir liegengelassen haben. Die Rückrunde hat ja aber gerade erst angefangen", so Schmidt zwischen Enttäuschung und Zuversicht. Die Punkte aus diesem Duell wären im Kampf gegen den Abstieg aber sicherlich hilfreich gewesen.

DJK Biederitz: Kaczmarek (1), Wandachowicz (1), Kulczycki (2), Rodriguez Egocheaga (1), Schmidt (0,5), Osbar (0,5)