Burg l In der Vorrundengruppe A des 15. Burger Sparkassencups gab mit Verbands- ligist Magdeburger SV Preussen auch der spätere Turniersieger den Ton an. Mit drei Siegen aus drei Spielen und nur zwei Gegentreffern, den wenigsten aller acht Teams, setzte sich das Team von Trainer Alexander Daul souverän durch. Den Landeshauptstädtern folgte mit Landesligist Schönebecker SV der spätere Drittplatzierte, der den Burger BC 08 im "kleinen Finale" bezwang.

Das direkte Duell zwischen den späteren Halbfinalisten durfte dann auch ohne Zweifel zu den Turnierhighlights gezählt werden, mit 4:1 ging der Vergleich klar an die Magdeburger. Bemerkenswert war das Spiel noch aus einem anderen Grund: Mit den Preussen Steven Ebeling, Mathias Rhode und Christopher Birke trafen drei Akteure auf ihren Ex-Club, quasi ein Wiedersehen alter Bekannter. Dass sich allen voran Torhüter Ebeling nach wie vor großer Beliebtheit bei den "Roten" erfreut, wurde deutlich, als ihn der gewohnt stimmgewaltige SSV-Anhang sogar mit Sprechchören feierte.

Ebenfalls eine Reise in die Vergangenheit legte Paul Karaszewski vom Turnierneuling Brandenburger SC Süd 05 zurück. Vor einigen Jahren hätte der quirlige und technisch starke Kapitän selbst noch für die U 19 des 1. FC Magdeburg gedribbelt, er durchlief einst die Nachwuchsschule der Blau-Weißen. Beide Mannschaften hatten aufgrund ihres recht jungen Altersdurchschnitts nichts mit dem Erreichen der Finalrunde zu tun, bereicherten den "Budenzauber" in der BbS-Sporthalle dennoch und dürften auch in den kommenden Jahren gern gesehene Gäste in Burg sein.