Am Sonnabend jährte sich das Hallenmasters des SV 90 Parey zum 14. Mal. Allerdings war das Hallenfußballturnier das letzte dieser Art. Die Veranstalter wagen einen Neuanfang. Den Turniersieg holte sich der Magdeburger SV Börde knapp vor Union Heyrothsberge.

Parey l In diesem Jahr gestaltete sich das Turnier noch nach alten Statuten. Nun ja, nicht ganz: Eigentlich waren sechs Mannschaften gemeldet, diese sollten in zwei Gruppen die Halbfinalbegegnungen ausspielen. Der FSV Havelberg trat aber nicht an, weshalb die Organisatoren kurzfristig den Plan ändern mussten. So wurden eine Hin- und Rückrunde gespielt und der Turniersieger aus fünf Teams ermittelt.

Mit dem Schönebecker SV und dem Magdeburger SV Börde waren zwei Landesligisten unter den Teilnehmern. Der Klassenunterschied machte sich allerdings nicht in allen Partien bemerkbar. So trotzte Union Heyrothsberge (Landesklasse) den Landeshauptstädtern ein 1:1-Unentschieden in der Hinrunde ab und der Gastgeber (Kreisoberliga) nahm sogar drei Punkte aus einem der beiden Vergleiche mit. Diese Partie war allerdings sehr hart umkämpft und zählte mit zwei Zeitstrafen und einer roten Karte zu den negativen Höhepunkten des Turniers, das sonst friedlich verlief.

Der Schönebecker SV (Landesliga) erwischte nicht den besten Tag. Er musste zwei deutliche 1:4-Niederlagen gegen den MSV Börde und den SV Union hinnehmen, kam auch im Hinspiel gegen Heyrothsberge nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Auch gegen Parey spielte der SSV nur 3:3. Am Ende reichte es nur für Platz drei. Somit blieb der SV Unioner ärgster Verfolger der Magdeburger, musste sich in der Rückrunde aber mit 1:3 geschlagen geben und verspielte so den möglichen Turniersieg.

Gastgeber Parey dagegen startete sehr schlecht in die Hinrunde. Im ersten Spiel musste man eine knappe 2:3-Niederlage gegen Ligakonkurrent Gerwisch hinnehmen, der damit seine einzigen drei Punkte bei diesem Turnier in der ersten Begegnung holte. Auch die folgenden Spiele der Hinrunde gingen verloren. Die Rückrunde gestaltete der Gastgeber allerdings erfolgreicher. So wurde der spätere Turniersieger bezwungen und dem SSV im abschließenden Spiel noch ein 3:3-Unentschieden abgetrotzt. In der Endabrechnung reichte dies für Platz vier.

"Im nächsten Jahr wird es ein Traditionsturnier geben, mit all den Spielern und Mannschaften, die schon vor 15 Jahren in dieser Halle um den Turniersieg gespielt haben", versprach der Vorsitzende des SV 90, René Bonitz. "Wir erhoffen uns davon ansehnlicheren Fußball und wieder mehr Zuschauer."