Burg/Oebisfelde (bsc/bjr) l Mit einem 18:14 (9:9)-Sieg kehrten die Nordliga-Handballerinnen der SG Fortschritt Burg vom Auswärtsspiel beim SV Oebisfelde II zurück. Erfolgreichste Werferin war Franziska Ullmann mit sechs Toren.

Ullmann gebührte auch der erste Treffer des Spiels vom Siebenmeterpunkt zum 1:0 (2.). Dann aber leisteten sich die Gäste viele technische Fehler, hatten große Probleme mit dem verkleisterten Ball und schlossen die Angriffe unkonzentriert und viel zu früh ab. So führten die Gastgeberinnen nach elf Minuten mit 4:1. Jedoch fing sich Fortschritt wieder und hatte nach Toren von Jennifer Strotmann, Stefanie Wöhe und Ullmann beim 4:4 (16.) ausgeglichen. "Das Spiel nahm nun von Oebisfelder Seite an unnötiger Härte zu, was von den Schiedsrichtern aber nicht geahndet wurde", haderte Fortschritt-Coach Marion Wöhe.

Nach der 6:5-Führung nach Treffern von Strotmann und Susann Prößel nahmen die Gastgeber eine Auszeit (21.) und glichen nach dem 7:6 (24., in Unterzahl) durch Anne Horn vom Siebenmeterpunkt zum 7:7 (25.) aus. "Wir hatten mittlerweile nur noch drei Spielerinnen auf dem Feld. Es wurden Entscheidungen getroffen, bei denen man nur noch den Kopf schütteln konnte." In doppelter Unterzahl traf Juliane Geue zum 8:7 (26.) und zum 9:8 (28.), ehe beim 9:9 die Seiten gewechselt wurden.

In der Pause musste die Fortschritt-Trainerin ihre Spielerinnen beruhigen, da die Gefahr von Verletzungen ziemlich hoch war. "Bei Kontern wurde von hinten gestoßen oder man bekam einen Schlag verpasst." Aber Burg blieb dran und lag nach 46 Minuten mit 14:11 vorn. In dieser Phase parierten beide Torhüter vier Siebenmeter. Aber die Gastgeberinnen kämpften sich bis zum 14:14 (51.) wieder heran. Mit dem 14:15 (52.) war das Ende der Oebisfelde Herrlichkeit jedoch erreicht, der SVO II traf fortan nicht mehr. Die SG Fortschritt brachte den Sieg nach Toren von Strotmann und Ullmann nach Hause. "In der Finalrunde, die am 15. Februar beginnt, muss aber eine Steigerung her", mahnte Marion Wöhe. Erster Gegner ist der Barleber HC.

Fortschritt Burg: Hünecke, Ernst - Ullmann (6/2), Horn (3), Wöhe (1), Strotmann (3/1), Orth (1), Geue (3/1), Prößel (1), Freber