Fußball l Piesteritz/Gommern (vwo/ahf) Am Sonnabend testete die um etliche A-Junioren umformierte Landesklasse-Mannschaft des SV Eintracht Gommern beim Tabellenzweiten der Staffel III, dem FC Grün-Weiß Piesteritz II, und unterlag mit 0:2 (0:2).

Bei schwierigen Platzverhältnissen ließ sich die erste Halbzeit als Findungsphase für die Gommeraner bezeichnen. Die Gastgeber machten sofort enormen Druck und erzielten schon in der zweiten Minute durch Oliver Richter die 1:0-Führung. Die Eintracht zeigte noch zu große Unsicherheiten im Aufbauspiel und ließ auch im Zweikampfverhalten Nachteile erkennen. So erhöhte Piesteritz in der 19. Minute nach einem Abstauber von Dennis Marschlich zum 2:0, ehe die Gäste das Spiel in den Schlussminuten der ersten Halbzeit ausgeglichener gestalteten.

In der Pause stellten die Gäste nochmals um. Diese Maßnahme machte sich bezahlt, denn die Eintracht bot eine starke zweite Halbzeit. Vor allem durch ein schnelles Spiel im Mittelfeld sorgte Gommern für Torgefahr. Die erste Großchance ließ David Namshaa in der 58. Minute allerdings ungenutzt. Auch die nächste Chance der Eintracht verstrich. Marcel Wipper traf nach toller Hereingabe von Justin Schaff- rath nur den Pfosten (62.). In der Folge verhinderte nur das Aluminium den Anschlusstreffer. Die Defensive der Gäste strahlte mehr Sicherheit aus, so dass der FC kaum noch gefährlich wurde. Nach einem weiteren Pfostenschuss von Schaffrath (81.) verhinderte Wladimir Haak in der 86. Minute mit einer Riesenparade den Anschlusstreffer der Gäste.

So blieb es beim 2:0 für Piesteritz. Trotz der Niederlage kann der SVE auf der Leistung aufbauen. Vor allem im konditionellen Bereich machte die Mannschaft eine gute Figur. Neuzugang Robert Isensee gab einen gelungenen Einstand.

SV Eintracht Gommern: Hoffmann, Biegelmeier, Bea, Balogh, Gropius, Hildebrand, Michaelis, Namshaa, Isensee, Simon, Wipper, Schulze, Schaffrath, Wacker, Kasper