Biederitz (mvo/ahf) l Kürzlich luden die G-Jugend-Fußballer des SV Union Heyrothsberge zum zweiten Wintercup in die Biederitzer Ehlesporthalle. Dem Aufruf zur Teilnahme folgten der SV Blau-Weiß Wanzleben sowie die Magdeburger Teams des TuS Magdeburg-Neustadt, des BSV 79, des Fermersleber SV, des SSV Besiegdas, des SV Fortuna Magdeburg. Zusammen mit zwei Mannschaften der Gastgeber ergaben sich so acht Teams, die mit mehr als 80 Kindern um den Turnierieg spielten.

In der ersten Partie des Tages traf die erste Mannschaft der Unioner auf die Gäste des TuS Neustadt. Beide Teams spielten mit großem Zug zum Tor, doch durch eine starke Abwehrleistung und eine hervorragende Chancenverwertung gingen die Gastgeber mit einem 2:0-Sieg vom Parkett. In der zweiten Begegnung traf Heyrothsberge I auf den SV Fortuna. Eine super aufgelegte Magdeburger Mannschaft brachte die Unioner an ihre Grenzen. So lebte das Spiel bis zum Ende von seiner Spannung. Durch einen glücklichen Treffer kurz vor Ende entschieden die Hausherren das Spiel mit 1:0 für sich. Obwohl schon für die Endrunde qualifiziert, gaben die Unioner im letzten Gruppenspiel noch einmal Vollgas und schickten Besiegdas mit einer glänzenden Offensivleistung und 5:0-Treffern vom Feld.

Halbfinalgegner war der FSV Magdeburg. Die Gastgeber übernahmen von Anfang an das Zepter und spielten sehr überlegen. Schnell fiel das 1:0. Obwohl das Team weiter druckvoll nach vorn spielte, war ihnen das Glück nicht hold. In letzter Sekunde verwandelte der FSV erfolgreich einen Eckball und schaffte damit den 1:1-Ausgleich. Die Halle tobte. Das Siebenmeterschießen musste demnach die Entscheidung bringen. Nachdem alle sechs Schützen angetreten waren, stand es 1:1. Im direkten Duell hatten die Unioner dann das bessere Ende für sich und zogen ins Finale ein.

Das Endspiel bestritten der Gastgeber und der BSV 79, der sich gegen die "Neustadttiger" des TuS ebenfalls im Siebenmeterschießen durchgesetzt hatte. Beide Mannschaften waren bereits eine Woche zuvor bei einem anderen Turnier aufeinandergetroffen und hatten demnach noch eine offene Rechnung zu begleichen. In einem packenden Spiel setzten sich die Hausherren mit 3:1 durch.

Die zweite Mannschaft aus Heyrothsberge (Youngsters) hatte ihren ersten Auftritt vor eigenem Publikum und zeigte gute Leistungen, obwohl die Spieler erst wenig bis keine Spielpraxis gesammelt hatten. Gleich im ersten Spiel ging es gegen den FSV 1895. Die jüngsten Heyrothsberger schafften durch großen Kampfgeist ein 0:0-Remis. Das nächste Spiel ging knapp mit 0:1 gegen den BSV 79 verloren. Im letzten Spiel hätte die Reserve sogar noch den zweiten Vorrundenplatz erreichen können, doch kam man gegen Wanzleben nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Somit blieb das Spiel um Platz fünf, welches die Youngsters gegen Fortuna knapp mit 0:1 abgaben. Dennoch zeigten sie eine beachtliche Turnierleistung und bereiteten den Zuschauern viel Freude.