Biederitz (ihe/fna) l Die Jugend-Handballer des SV Eiche Biederitz erkämpften einen Sieg (männliche E-Jugend) und kassierten eine Niederlage (D-Jugend). Die Partie der weiblichen E-Jugend gegen TuS Magdeburg wurde abgesagt.

Nordliga, mJD

Fortschritt Burg -

Eiche Biederitz 22:19 (9:11)

Die erste Halbzeit verlief über weite Strecken ausgeglichen. Die Biederitzer gingen aufbauend auf einer starken Torhüterleistung von Susi Ritter mit einer 11:9-Führung in die Halbzeit. Doch diese hätte deutlich höher ausfallen müssen, blieben doch allein fünf Strafwürfe ungenutzt. Auch einige technische Fehler führten zu unnötigen Ballverlusten.

Mit dem Wiederbeginn drehten die Burger, die in Marian Pauli (10 Tore) und Jonas Keßler (8) ihre Aktivposten hatten, den Spieß um. Die Gäste warteten wiederholt mit leichten Fehlern auf und ließen einen weiteren Strafwurf ungenutzt. Am Ende setzten sich die Burger verdient durch, weil sie weniger Fehler gemacht hatten und in der Chancenverwertung effektiver zu Werke gingen.

Burg: Cornelius - Ebert (1), Pauli (10), Ahlert, Meltz, Keßler (8), Paepcke (3), Buthut, Blum

Biederitz: S. Ritter - Urban (1), Steiger (1/1), Dorian Oberwinter (1), Steinweg (7), Jagarzewski, Exner (8), Schneider (1), Fitz, Hartmann, Bormann, Dorina Oberwinter, Kurpios

Nordliga, mJE

Eiche Biederitz -

FSV Magdeburg 30:20 (15:11)

Nach ausgeglichenem Beginn (5:5) legte Eiche zwei Treffer vor. Vier weitere Tore zum 13:7 bedeuteten den größten Vorsprung. Auch nach dem Wechsel bestimmten die Biederitzer die Szenerie. Beim 25:17 betrug der Vorsprung acht Treffer. "Wir hatten in der Abwehr einige Aussetzer und haben im Angriff viele Möglichkeiten liegengelassen", sagte der Biederitzer Trainer Olaf Bienienda trotz des klaren Erfolgs.

Biederitz: Beres, Anderson - Steiger (10/1), Urban (4), Steinweg (12/1), Oberwinter (4), Schmidt, Hesse, Hammecke, Rieger, Müller, Warnecke, Kuehn, Maffert